Hoffnung tanken

Viele kennen die Schiffsarbeit von OM und viele Österreicher waren selbst schon für ein oder mehrere Jahre als Teil der Mannschaft mit dabei (siehe auch der Artikel von S. 14). Der schwimmende Büchermarkt der Logos Hope hat über 5.000 Titel an Bord und bietet somit vielen Besuchern die erste Chance ihres Lebens, qualitativ hochwertige, allgemeinbildende und christliche Literatur zu erwerben. Aber die Schiffsarbeit bedeutet viel mehr als nur Bücher:

  • In Mexiko konnte die Besatzung viele Christen ermutigen und sie dazu einladen, ihr Leben in Gottes Reich zu investieren.
  • Freiwillige Mitarbeiter erleben Gott und lernen ihn besser kennen, während sie für ein paar Wochen in ihrem Heimathafen mithelfen.
  • Etwa 80 Kinder erleben ein Kinderprogramm auf der Straße in einer ärmeren Gegend von Kolumbien.
  • Bei einer Abendveranstaltung mit internationalem Flair kamen in einem südamerikanischen Hafen 400 Gäste und viele trafen die Entscheidung, dass sie Jesus Christus nachfolgen wollen.
  • In jedem Hafen werden die Menschen herausgefordert und dazu motiviert, dass sie den nächsten Schritt tun: mehr von Gottes Reich begreifen, verstehen, wer Gott ist und was er für sie getan hat.
  • Mitarbeiter führten in einem Hafen mit etwa 300 Personen einen Sehtest durch, stellte deren Sehstärken fest und gaben ihnen passende Lesebrillen.
  • Familien von Kindern mit Down-Syndrom erlebten auf Jamaika eine besondere, auf die Bedürfnisse ihrer Kinder zugeschnittene Veranstaltung an Bord. Sie sollen verstehen und erleben, dass sie geliebt und geschätzt werden.

Die Schiffsarbeit finanziert sich zunächst durch den Büchermarkt des Schiffes und die Unterstützung der Mannschaftsmitglieder. Da das nicht ausreicht, um alle Kosten für Treibstoff abzudecken, braucht es auch allgemeine Spenden. Auf See betragen die Treibstoffkosten für eine Seemeile ca. 90 Euro.

Möchtet ihr Teil davon sein, Bildung, Hilfe und Hoffnung zu den Menschen weltweit zu bringen? Jede Spende hilft!

 

Spendenvermerk: Treibstoff Schiffe

Bankverbindung

Danke, dass ihr durch Gebet und Finanzen dazu beitragt, dass Menschen von Jesus erfahren und Hilfe erleben.