Als OM in Österreich sind wir Teil der christlichen Gemeinschaft. Wir unterstützen Kirchen vor Ort dabei, in christlicher Weise auf die gesellschaftlichen Herausforderungen einzugehen und das Evangelium zu einer in Wort und Tat erlebbaren Botschaft zu machen. Unsere Vision ist, dass Christen in Österreich Hoffnungsträger im Herzen der Bevölkerung sind, damit Leben verändert und Gesellschaft konstruktiv geprägt wird. 

Unsere Arbeitsbereiche:

building bridges

GO Global

GO Österreich

Kunst & Kultur

TeenStreet

Zentrale

 

Unsere Geschichte

OM Mitarbeiter betraten bereits Anfang der 60er Jahre zum ersten Mal österreichischen Boden. Seitdem sind über fünfzig Jahre vergangen, in denen zahlreiche Mitarbeiter in Kurz-, Jahres- oder in Langzeiteinsätzen den ersten Pionieren folgten. Anfangs lag der Schwerpunkt vor allem auf der großflächigen Verbreitung christlicher Literatur, aber schon nach wenigen Jahren veränderte sich der Schwerpunkt.

Ende der 1960er und bis in die 1980er bemühte sich OM unter der Leitung von Johan v. D., vor allem freikirchlich orientierte Missionare und die daraus erwachsenden Gemeindegründungsinitiativen und Gemeinden in ihren missionarischen Aktivitäten zu unterstützen – und dies durchaus erfolgreich. Gleichzeitig vermied OM es jedoch, selbst gemeindegründend aktiv zu werden. Dies führte u. a. dazu, dass sich OM Einsatzteilnehmer entschlossen, die Kontaktmission zu gründen, da sie bei OM die Bereitschaft zu einer nachhaltigen Folgearbeit der missionarischen Kurzzeiteinsätze vermissten. Allen Mitarbeitern war es über die Jahre hinweg aber ein großes Herzensanliegen, den Menschen in ihrer Lebenssituation zu begegnen, zu helfen, wo man es konnte und in einen Austausch über verschiedene Werte und Weltanschauungen zu kommen. OM hat sich dabei immer bemüht, in den aktuellen Gesellschaftsfragen einen hilfreichen und konstruktiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Bis in die 1980er Jahre lag der Schwerpunkt der gesamten Arbeit vor allem auf einer Zusammenarbeit im freikirchlichen ARGEGÖ Bereich. Diese Ausrichtung änderte sich vor allem anfangs der 1990er Jahre. Unter der Leitung von Gilgian O. öffnete sich OM vermehrt der Zusammenarbeit mit Evangelischen Pfarrgemeinden und der Pfingstbewegung. Gleichzeitig mussten wir erleben, dass die Anzahl der ausländischen Mitarbeiter, die sich für eine missionarische Arbeit in Österreich interessierten, rapide zurück ging. Dazu trug sicher auch der Fall der Eisernen Mauer bei, der jungen Mitarbeitern neue und scheinbar größere Herausforderungen bot.

So schien eine Neuausrichtung der Arbeit geboten. Vor allem auch, weil in den österreichischen Gemeinden eine Generation junger Christen heranwuchs, die den Missionsauftrag ernst nahm und global missionarisch aktiv werden wollte. Über 60 junge Christen aus verschiedensten gemeindlichen Hintergründen nahmen allein zwischen 1998 und 2010 an einem mindestens einjährigen Einsatz im Ausland Teil, ließen sich in ihrem Christsein schulen und brachten das dort Gelernte nach ihrer Rückkehr in ihren Gemeinden wieder ein. Gleichzeitig wurde jedoch deutlich, dass die geistliche Herausforderung in Österreich weiterhin immens groß ist. Daher rückte die Gemeindegründungsarbeit in den letzten Jahren unter der Leitung von Philipp E. verstärkt in den Vordergrund. In Zusammenarbeit mit Gemeinden verschiedener Konfessionen möchte OM Österreich dazu beitragen, dass Reich Gottes in unserem Land gebaut wird.

Seit 1983 ist OM in Österreich ein gemeinnütziger Verein. Als internationales, überkonfessionelles Missionswerk arbeiten wir auf der Grundlage christlich-biblischer Werte. Wir sind seit 2005 Partner der Österreichischen Evangelischen Allianz und mit vielen Kirchen und Freikirchen in Österreich verbunden.

 

OM - Und was ist mit dir?

Jeder Christ kann im Auftrag Gottes das Evangelium bekannt machen. Worin besteht dein Beitrag: BetenGeben? Oder vielleicht in einen Einsatz Gehen? Schau dich auf der Seite um und entdecke deine Möglichkeiten. Wir sind immer auf der Suche nach Personen, die unser Team verstärken können, sowohl Teil- als auch Vollzeit. Und auch als Ehrenamtlicher oder Praktikant bist du herzlich bei OM willkommen.