Rohingya-Flüchtlingskrise

Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht! Der Grund ist die anhaltende Gewalt und Unterdrückung im Norden von Myanmar. 

Seit August haben mehr als 500.000 Menschen die Grenze von Bangladesch überquert. Oft per Boot oder nach tagelangen und qualvollen Fußmärschen quer durch den Dschungel. Die meisten Menschen sind mittellos. Viele Familien tragen ihr Hab und Gut in Bündel auf ihren Schultern. Hinzu kommen die eigenen Kinder – eine Familie hat meist sechs bis zehn Kinder – die viele von ihnen zusätzlich auf dem Rücken tragen. Unter völliger Erschöpfung schlafen die Flüchtlinge unter Zeltplanen oder freiem Himmel. In dieser Situation sind gerade ältere Menschen, hochschwangere Frauen, Kleinkinder und Babys stark gefährdet. Da Südostasien derzeit eine starke Monsunzeit durchlebt, werden die Flüchtlinge durch heftige Regenfälle geplagt. Verzweiflung macht sich breit. Diese Menschen benötigen derzeit am allernötigsten eine sichere Unterkunft, Wasser und Essen. In vielen Fällen muss sofort medizinisch geholfen werden. Darüber hinaus brauchen die Menschen psychosoziale Betreuung um ihr Trauma zu verarbeiten. 

OM wird in dieser schweren Not helfen! Unterstützen Sie die anlaufenden Hilfsmaßnahmen!

ALTRUJA-PAGE-VMIA