Für jeden etwas

In den 1980ern organisierte OM große Sommereinsätze mit der riesigen Zielsetzung, jede Stadt und jedes Dorf in Frankreich mit christlicher Literatur einzudecken.

weiterlesen
Die Reisegruppe vor der Logos Hope

Reise zur Logos Hope

Eine Woche lang die Logos Hope in der Karibik zu erleben, inklusive Mitarbeit an Bord und Einsätzen an Land – dieses Erlebnis ließen sich die 14 Teilnehmer der von OM Deutschland organisierten Reise auf das Schiff nicht entgehen.

weiterlesen

Gott hat Albanien lieb

1991, nachdem Albanien 45 Jahre lang vom Evangelium abgeschottet war, kommt ein OM-Team ins Land und beginnt mit dem Aufbau einer der ersten Gemeinden.

weiterlesen
Aufgehende Sonne in Afrika

Unsere Familie blüht in Afrika auf

Stephan Schmidt berichtet vom Weg seiner Familie in die Mission, was sie bewegt und wie sie neu gelernt haben, Gott in allen Dingen zu vertrauen.

weiterlesen

Eine Generation pflanzt Bäume, die nächste genießt den Schatten

Vor 35 Jahren legte die Logos in Schanghai an; ein Besuch, der den Weg für zukünftige Schiffsbesuche öffnete. Heute versucht OM, chinesischsprachige Kirchen in der ganzen Region Ostasien-Pazifik zu mobilisieren.

weiterlesen

Operation Mobilisation ernennt internationalen Vorstand

Am 18. Februar 2017 ernannte Operation Mobilisation (OM) den neuen internationalen Vorstand der Organisation. Der Internationale Direktor Lawrence Tong und das internationale OM-Leitungsteam leiteten die Einsetzung der neuen internationalen Vorstandsmitglieder während der jährlichen Leitertreffen von OM, einer Zusammenkunft von 430 Männern und Frauen, die die weltweite OM-Arbeit leiten.

weiterlesen

Aufbruch im Nahen Osten

Die OM-Gebietsleiter für Nordafrika und die arabischen Länder, Kurt und Lara Smitt*, berichten in einem Interview über die Offenheit der Menschen dieser Region für Jesus, aber auch welche Herausforderungen entstehen, wenn immer mehr Muslime zum Glauben an Jesus kommen und Gemeinden wachsen.

weiterlesen

Mein Leben wendete sich mit 30

Nachdem sie in jungen Jahren durch eine Geburt traumatische Verletzungen erlitt, wurde Dinas Leben durch das Schneiderprogramm von OM wiederhergestellt.

weiterlesen

Menschenwürde für Flüchtlinge

In der Anfangszeit konzentrierte sich OM nur auf Evangelisation. Heute möchten die Mitarbeiter die Liebe von Jesus in Wort und Tat an ihre Mitmenschen weitergeben.

weiterlesen
Einsatzteilnehmer in einer Schule in El Salvador - Foto by Frank Castillo

Fünf Monate in El Salvador

Carolin Seitner kam 2016 für fünf Monate nach El Salvador, um die Arbeit von OM im Land zu unterstützen. Hier berichtet sie, wie sie diese Zeit erlebt hat und wie Gott sie in diesen Monaten veränderte und segnete.

weiterlesen

Schließ die Augen und hör zu

OM kam in den frühen 60ern in den Iran, wurde aber 1979 gezwungen, das Land zu verlassen. Jahre später öffnete Gott die Tür wieder, um den Notleidenden mit Barmherzigkeit zu begegnen.

weiterlesen

Gottes Plan für Pakistan entdecken

Der Weg, auf dem die Kirche weiterkommt, ist selten einfach. Dies ist die Geschichte der OM-Arbeit unter den unerreichten Menschen in der pakistanischen Provinz Sindh.

weiterlesen
Lukas Schultz leitet die Sportmission in Ghana

Vom Trainee zum Trainer

Lukas Schultz aus Deutschland arbeitet mit OM in Afrika und erzählt, wie er vom Teilnehmer des Missions Discipleship Trainings (MDT) dazu kam, die Sportmission in Ghana zu leiten.

weiterlesen

Doulos und die Erweckung in Lateinamerika

Das Schiff Doulos hat die Kirche in Lateinamerika verändert. Es ist allgemein bekannt, dass die Missionsbewegung in Lateinamerika durch die Besuche der Doulos begonnen hat.

weiterlesen
Drei Frauen (Zwei Teilnehmer des MDT und eine Frau aus Lesotho) stehen vor dem Dorf

Gott alleine

OM-Mitarbeiter hatten die Möglichkeit, einer Frau in Lesotho zu dienen und um Heilung für sie zu beten.

weiterlesen

Erst beten, dann handeln

Bereits seit dem Beginn von OM haben die Mitarbeiter Gottes Weisheit bekommen, seine Versorgung sowie Schutz und offene Türen durch lange Gebetszeiten in anscheinend ausweglosen Situationen erlebt.

weiterlesen
OM-Mitarbeiter bringt im OM-Zelt Flüchtlingskinder Tischtennisspielen bei

Tee und Freundschaften im OM-Zelt

Zusammen mit freiwilligen Helfern aus verschiedenen Ländern bietet OM Serbien Flüchtlingen im Flüchtlingslager in Sid, Serbien, süßen Tee und Freundschaft an.

weiterlesen

Zwei neue Gläubige haben große Auswirkungen

Der Glauben zweier junger Bengalen führte 1976 zu gezielten OM-Einsätzen und der Schulung von Hunderten neuen OM-Mitarbeitern.

weiterlesen

Südkoreanische Christen und Mission – eine Leidenschaft wird neu entfacht

Seit 1975 wirken die OM-Schiffe wie eine Art geistlicher Katalysator – zahlreiche Südkoreaner und Südkoreanerinnen haben dadurch schon zum Glauben gefunden. Seither waren schon tausende südkoreanische Christen überall auf der Welt mit OM im Einsatz.

weiterlesen

Von der Vision zur Realität

Wie die OM-Schiffsarbeit begann. Aus der Idee, ein Schiff zu haben, das Mitarbeitende und Güter zwischen England und Europa, ja bis nach Indien transportiert wurde eine Arbeit, durch die viele Menschen die Gute Nachricht hörten.

weiterlesen

Die Anfänge der Langzeit-Arbeit

Nachdem die ersten Sommereinsätze von OM erfolgreich waren und Auswirkungen zeigten, fragte George Verwer 1963, ob jemand bereit wäre, für mindestens ein Jahr mit OM zu arbeiten. Viele Teilnehmer der Sommereinsätze waren dazu bereit.

weiterlesen

Seiten