Bauer Mihael in Moldawien in seinem Gewächshaus mit Kohl

Kleinstunternehmen sind christlicher Dienst

Überall auf der Welt bestärkt OM durch Training und Investition in Unternehmen arbeitsfähige Menschen, die physische und geistliche Bedürfnisse haben.

weiterlesen

Tragfähige Lösungen für Missionsarbeit

Der Mangel an Geldmitteln hält viele Gemeinden auf der Südhalbkugel der Erde davon ab, Missionare auszusenden. Daher arbeitet OM an neuen, in Zukunft tragfähigen Möglichkeiten, Mitarbeiter zu unterstützen, sodass sie zu den am wenigsten Erreichten hinausgehen können.

weiterlesen

Kanonen kann man nicht von einem Paddelboot aus abfeuern

2009 fusionierten in Afrika OM und Pro Christo, um ihren Arbeitsradius auf dem Kontinent entscheidend auszuweiten.

weiterlesen

Eine neue Welle an Missionaren

Der Geist bläst wie ein frischer Wind aus dem zur Weltmission erwachenden Globalen Süden.

weiterlesen
Jeder Teenager ist Teil einer Kleingruppe, in der sie sich mindestens dreimal täglich zum Austausch treffen  © TeenStreetJosh und Debs Walker sprechen während einer Hauptveranstaltung über das Thema von TeenStreet ‚unshakeable’ (unerschütterlich)  © TeenStreet

TeenStreet ermutigt Teenager zu einer Reise mit Gott

Teilnehmer aus 43 Nationen – internationale Freunde kennenlernen – Übersetzung in 16 Sprachen

weiterlesen

Die verändernde Kraft der Kunst

Mit dem 60. Jubiläum von OM feiern wir auch die schnell wachsende Arbeit von OM Arts International mit einem Blick auf das Jüngerschaftsprogramm Incarnate, auf eine neue Tanz-Mission in Costa Rica und auf Heart Sound International, das eine kulturelle Kluft in Nordafrika überbrückt.

weiterlesen

Ein Volk erhebt sich, um seine eigenen Landsleute und noch mehr Menschen zu erreichen

Im ärmsten Land Europas übernehmen die Gläubigen die Führung dabei, Nöte zu lindern und ihre Landsleute auszurüsten ihre Gemeinden, ihr Land und die Welt zu verändern.

weiterlesen

Jesu Hände und Füße unter den HIV- und Aids-Kranken

In Zusammenarbeit mit AIDSLink International versucht OM den Menschen, die unter den Auswirkungen von HIV und Aids leiden, wieder Hoffnung und Würde zu bringen.

weiterlesen

Das Projekt „nächstes Schiff“

Die heutige Logos Hope wurde als Norröna l auf den Färöer-Inseln gekauft. Die OM-Schiffe nehmen in den Herzen der Christen dort einen ganz speziellen Platz ein.

weiterlesen

Struktur in eine Pionier-Bewegung bringen

Peter Maiden war 20 Jahre lang George Verwers ‚Thronanwärter und wurde 2003 der internationale Direktor von OM. OM sprach mit ihm und seiner Frau Win über ihre Jahre bei OM, in denen sie fast 100 verschieden Länder besucht haben, und die zehn Jahre, in denen Peter als internationaler Direktor von OM gearbeitet hat.

weiterlesen

Ein Jahr mit George Verwer

George Verwers sogenannte go-fers sind durch das Leben und Zeugnis des OM-Gründers geprägt.

weiterlesen

Die ungarische Jugend findet durch Baseball Christus

Auf das Leben junger Menschen in Ungarn übt Baseball einen weit stärkeren Einfluss aus, als es beim Erlernen einer neuen Sportart sonst üblich ist.

weiterlesen
Gian Walser (rechts) überreicht George Verwer (Mitte) zum Abschluss und Dank ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk für seinen 79. Geburtstag am 3. Juli

Staunen über Gottes Wirken in der 60-jährigen OM-Geschichte

Mit rund 800 Gästen feierte OM Deutschland das 60-jährige Jubiläum von OM am 1.-2. Juli 2017 im Rahmen des OM-Freundestreffens. George Verwer, der Gründer und langjährige Leiter von OM, reiste als Hauptredner für diesen Anlass aus England an. Das Wochenende stand unter dem Motto: ‚Leben verändern: gestern, heute, morgen’.

weiterlesen

Freiheit für Dalits

Im Jahre 1988 wurde der Leiterschaft von OM Indien klar, dass sie sich für die Hundertmillionen armen und an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen in Indien, aber ganz speziell für die Dalit-Bahujan, die „Unberührbaren", einsetzen mussten.

weiterlesen

Doulos – eine Plattform des Friedens für Papua-Neuguinea

Durch ihren Besuch 1999 in Papua-Neuguinea trug die Doulos zur Versöhnung nach dem Bürgerkrieg bei.

weiterlesen
Wassermelonenstücke auf einem Tisch mit Schild auf dem steht Enjoy a biblevers with your watermelon

Sommereinsatz in Österreich

Jeden Sommer gibt es in Österreich missionarische Kurzeinsätze. Teilnehmer berichten von ihren Erlebnissen mit Gott in dieser Zeit.

weiterlesen

Berufliches Fachwissen in der Mission nutzen

Das leidenschaftliche Engagement, den Leib Christi auszurüsten, führt OM dazu, Menschen mit beruflichem Fachwissen einzusetzen, die dazu beitragen, dass mehr dynamische Gemeinschaften von Jesus-Nachfolgern unter den am wenigsten Erreichten entstehen.

weiterlesen

Ihn in ihrer Welt widerspiegeln

Vom ersten TeenStreet 1993 mit 56 Personen bis zum 24. TeenStreet 2016 mit gut 4000 Personen wurden durch den OM-Teenagerkongress Teenager auf der ganzen Welt zu einer wahren Freundschaft mit Jesus inspiriert.

weiterlesen

Eine Familie für gefährdete Kinder

Kunst, um Straßenkinder in Nordafrika zu erreichen, Schulen für Flüchtlingskinder im Nahen Osten oder Tagesstätten in Moldawien – Gott gebraucht OM, um der nächsten Generation eine Chance zu geben.

weiterlesen

Schult unsere jungen Leute!

Seit mehr als 10 Jahren gibt es ein Jüngerschaftszentrum von OM Russland, in dem viele junge Menschen ausgebildet werden. Der Anfang dazu wurde in einer 4-Zimmer-Wohnung gemacht.

weiterlesen
Vom Erdbeben zerstörtes Haus in einem Dorf in der Nähe von Surigao City, Philippinen

Surigao City: Erdbebenopfer benötigen Traumaseelsorge

Sieben Tage nach einem Erdbeben in Surigao City, Philippinen, sandte OM Philippinen ein Team in die Stadt, um die Situation in der betroffenen Region einzuschätzen. Sie fanden heraus, dass Traumaseelsorge noch dringender benötigt wurde als Hilfsgüter.

weiterlesen

Seiten