Die Auswirkungen auf das Reich Gottes annehmen

Alle Artikel zu 60 Jahre OM

Während der gesamten Geschichte von OM wurde die Entwicklung neuer Organisationen gefördert. Einige davon waren kleine einheimische Dienste, andere missionale Geschäftsunternehmen und wieder andere ganz neue Missionsbewegungen. OM förderte nationale Leiterschaft und war ein mutiger, visionärer Wegbereiter.

Schon seit den frühen 1960er-Jahren ist OM in Indien aktiv. Harte Arbeit, Opfer und Gebet führten zu einer großen Bewegung von Gemeinden und den Aufbau verschiedenster Arbeitsbereiche. OM Indien wurde im Jahr 2012 eine unabhängige, gemeindebasierte Bewegung mit Gemeindegründung, Grundschulbildung und ökonomischen Projekten unter dem Namen GS/OM India, Good Shepherd Church of India.

Eine Arbeit wurde international besonders bekannt: die Arbeit unter den Dalits, den Unberührbaren im heutigen indischen Kastensystem. Noch bevor OM Indien eine eigene Organisation wurde, gründete ihr Leiter, Joseph D‘souza, das Dalit Freedom Network (DFN), eine Organisation mit dem Ziel, den Unterdrückten eine Stimme zu geben. DFN will die Gräueltaten gegen die Dalits beenden und ihnen durch Bildung, Gesundheitsfürsorge und ökonomische Selbstständigkeit zu den ihnen zustehenden Menschenrechten verhelfen.

Einheimische Leiterschaft

In den 1960er-Jahren traf KP Yohannan, damals 16-jährig, in seiner Heimatgemeinde in Kerala, Südindien, einige OM-Mitarbeiter. Ihre Geschichten über die Not in ganz Indien motivierten ihn, in den folgenden sieben Jahren an OM-Sommereinsätzen teilzunehmen. Seine Reisen durch Indien überzeugten ihn von der Wichtigkeit der einheimischen Leiterschaft.

„Über die Jahre wuchs in mir eine dringliche, überwältigende Liebe für die Dorfbevölkerung Indiens und die von Armut geprägten Menschenmasse. Mir wurde der Spitzname Ghandi-Man gegeben, nach dem Vater des modernen Indiens, Mahatma Ghandi. Wie er realisierte ich, dass die Menschen im Dorf nur durch braunhäutige Einheimische, welche die Dorfbewohner lieben, für Jesus gewonnen werden können”, schrieb er in seinem Buch Revolution in World Missions über sein augenöffnendes Erlebnis mit den OM-Einsatzteams.

1974 zog Yohannan in die USA, um dort Theologie zu studieren. Er übernahm eine Pastorenstelle, vergaß aber nie die Millionen in Asien, die keine Möglichkeit hatten, die Gute Nachricht zu hören. Nach vier Jahren kündigte er seine Pastorenstelle und gründete zusammen mit seiner deutschen Frau Gisela die Organisation, die heute unter dem Namen Gospel for Asia bekannt ist und nationale Mitarbeiter und lebendige Gemeinden in Südasien unterstützt.

Von Anfang an forderte KP Yohannan Gemeinden im Westen auf, ihr Bild von Missionaren anzupassen, informierte sie über die Arbeit in Asien und sammelte Geld für nationale Missionare. Gospel for Asia hat bis heute Tausende von Missionaren in Indien, Nepal, Sri Lanka, Myanmar, Bhutan und Bangladesch ausgebildet und befähigt, Teil der von Jesu Liebe veränderten Gesellschaft zu werden.

Spezialisten für Herz und Handwerk

Greg Livingstone organisierte die erste US-amerikanische Gruppe, die 1963 bei einem OM-Sommereinsatz teilnahm. Danach diente er in vielen verschiedenen Ländern, inklusive Indien, dem Libanon und Kanada. Seine Leidenschaft war, den Muslimen die Gute Nachricht zu bringen und andere zu mobilisieren, dasselbe zu tun.

Nachdem er für 20 Jahre die Welt, zuerst für OM, dann für North African Mission (NAM) bereist hatte, spürte Livingstone das Verlangen, etwas Neues zu tun. Im Mai 1983 betete er zu Gott: „Wieso brauchen wir noch eine Missionsgesellschaft?” Er erhielt die Antwort: „Es gibt keine Organisation, die nur für Muslime da ist, mit ihnen lebt und ihnen ein Zeugnis ist.“ Eine neue Missionsgesellschaft mit dem Zweck, Jesus Muslimen näherzubringen, Frontiers, wurde 1983 unter Gregs Leitung aufgebaut und ist heute Spezialist in der Arbeit mit Muslimen.

„Mehr als jeder andere hat mir George Verwer gezeigt, dass er an meine Fähigkeit glaubt. Er übertrug mir Aufgaben, denen ich absolut nicht gewachsen war, von denen er aber wusste, dass ich sie mit Gottes Hilfe ausführen konnte. Das war ein Arbeitsprinzip, das ich zu Frontiers mitnahm – auch ich ließ meine Teamleiter Unmögliches tun”, schrieb Livingstone in seinem Buch You‘ve got Libya über seine Beziehung und gemeinsame Geschichte mit dem OM-Gründer.

Heute hat Frontiers in Afrika und Asien 1300 Mitarbeiter. Ihre Aufgabe ist es, mit Liebe und Respekt, Muslime einzuladen, Jesus nachzufolgen. Frontiers ist eine Bewegung, die Gottes Liebe den am wenigsten Erreichten weitergeben möchte.

Tatu Kekkonen ist Journalist und kreativer Künstler aus Finnland. Mit allem, was er tut, möchte er den Schöpfer wiederspiegeln.

Alle Artikel zu 60 Jahre OM

Folgende Organisationen wurden von ehemaligen OM-Mitarbeitern gegründet:
(aus dem Buch Gewagt.Gelebt: Die OM-Geschichte von Ian Randall)

• Action International, Doug Nichols
• AFA, Issam Naser
• AlongSideAsia, Dave Hicks
• Alpha, Ron & Annabeth Beard
• Ambassadors Fellowship, Virgil Amos
• Antioch Network, George Miley
• Aslan Video, Rick & Darlene Munro
• Auto-Mission, Stuart & Maureen Moreton
• Bagda for Christ, Durai Raj und Muthan
• Bisjyothis Ministries, Patabpani
• Bookshops, George Khalil
• Business Aid, Knowledge Life, Lars-Göran Gustafson
• Camps, Federico & Marta Aparisi
• Care & Share, P. Mukherjee
• Central European Missionary Fellowship (CEMF), Marsh Moyle
• Christ Mission Ashram, Sukrit Roy
• Christian Youth Connection Nepal, Steve Kaptain
• Church planting, Librado Sagado
• Coach Missions Fellowship, Sung-Chul Cho
• Coffee shop ministry, Mauricio Salazar
• Cornerstone World Challenge, A. Stephan
• Cursos Biblicos. Alturas, Daniel Gonzalez
• Dalit Freedom Network, Joseph D´souza
• Doorway to Spain, Bill Roop
• El Olivo, Trevor & Manoli Allen
• Elijah Company, Inc., Norman Przybylski
• Elshadi, Gopu
• Equip & Encourage International, Graham & Frieda Roberts
• Farel Publishing, Mike Evans
• Fellowship for International Mission, Hae-Seok Yu
• Fellowship of Evangelical Missionaries FEMI, Jonathan Gilmore und Kurt Jost
• Firm Foundation Trust, Roger Malstead
• First Generation Christians, Yodhistir Behra
• Formation, Viv Thomas
• Freedom Quest, Mel & Sharon Middleton
• Friends of All Nations, David Chul-Hwan Jun
• Friendship Centre India, John Gladstone
• Frontiers, Greg Livingstone
• Global Career, Ben Bester
• Gospel and Social Action Ministries, D. Naik
• Gospel for Asia, KP Yohannan
• Grace and Light, Mark Hopkins
• Grupos Biblicos Universitarios, David & Margaret Burt und Stuart & Verna Park
• Handicapped Prayer Ministry, Narayan Bhagat
• Hannah International Mobilisation, Barnabas Soo-Jin Park
• Hope Ministries, Stephen Banna
• Horizons International, Georges Houssney
• House of Hope, Youssef & Hie-Tee
• Hungipanki Tribal Missionaries, Vinod Kalpal
• Indian Evangelical Association, P.R Paricha
• Interaction, George Baxter
• International Outreach, Mobin Khan
• Jericho Walls International, Bennie Mostert
• Jubilee Action and Jubilee Campaign, Danny Smith
• K.A.B.A., Paul Bolus und Tone Johansen
• Karnataka Subhasamachara Mandali, B.D. Immanuel
• Kerygma Video Trust, Nick Hall
• Korea Harbor Evangelism, Paul Choi
• Lingua Link, John & Pauline Hymus
• Love in Action, Sue Halstead
• Love Maharashtra, Chris Williams
• Love Orissa, S. Patro
• Magazine, Ed Hoyer
• Manara Book Ministries, Isam Ghattas
• Media Matters, Bob McCloud
• Media Serve, Frank & Leena Arthur
• Medical Ambassadors, Arul Paul
• Middle East Media, John Ferwerda
• Ministries Argentinas, Matthias Boerhoop
• Misiones Mundailes, Frederico Bertussi
• MK Nest, In-Sook Baek
• Mobilisation Church, Sverre Blindheimsvik
• MultiLanguage Media, Jay & Jean Krause
• Near East Initiatives, Grant Porter
• Nepal Gospel Outreach, Nepal Mission Society, Resham RajPoudel
• New Life Ministries / New Life Publishing, Thomas Mathai
• New Life, Heinz Strupler
• New Light, Nathan H.
• Off the Fence, Paul Young
• Orissa Follow-up, D.B. Hrudaya
• Orphan’s Hope, Steve Cassidy
• Orphanage, Joseph Paul
• People International, World in Need, Ron George
• Prayer for Israel, Ken Burnett
• Prayer Mobilisation, Arunn Kumar Gundami
• Precision Media, Bill & Tami Sue Webster
• Projeto Magreb, Pablo Carillo
• Quiet Corner Ministries, Thomas Samuel
• Radio, church planting, Pepe & Judith Barrios
• Retreat and Training Center, Mike McKinley
• Rollins Associates, Harley Rollins
• Salem Orphanage, Vijayakumar
• Sat 7, Terry Ascot
• Set My People Free, Kamal Fahmi
• Silk Road Institute, George & Alison Burch
• Somebody Cares Southland, Norm Brinkley
• Source of Life Ministries, Rev. Joseph Chacko
• Southampton Asian Christian Outreach, Clive Thorne
• Spear; World In Need, Bob Hitching
• Stichting Hand, Tiny Snell
• STV videos, Dave Armstrong
• The Harvest Team, C.M. Joy
• Translation Trust, Trevor Penrose
• World Outreach Mission, Terje Liverød