Operation Mobilisation ernennt internationalen Vorstand

Am 18. Februar 2017 ernannte Operation Mobilisation (OM) den neuen internationalen Vorstand der Organisation. Der Internationale Direktor Lawrence Tong und das internationale OM-Leitungsteam leiteten die Einsetzung der neuen internationalen Vorstandsmitglieder während der jährlichen Leitertreffen von OM, einer Zusammenkunft von 430 Männern und Frauen, die die weltweite OM-Arbeit leiten.

Der internationale Vorstand ist dafür verantwortlich, den internationalen Direktor zu berufen und ihn in Verantwortung zu nehmen. Außerdem übernehmen sie die Kontrollaufsicht über die OM-Arbeitsbereiche auf der ganzen Welt. Der Verein ersetzt das sogenannte International General Council, einer 2010 gegründeten repräsentativen Institution von Delegierten, die bisher die Aufgabe hatte, die organisatorischen Strategien und Werte zu übersehen.

Diese Übergabe kommt, während OM das 60-jährige Bestehen der Arbeit und Gottes Treue feiert. „Das ist ein historischer Moment für OM“, erklärt Lawrence Tong. „Die Einführung des neuen internationalen Vorstands bedeutet ein neues Kapitel in unserer Bewegung, das uns in den nächsten Jahren ermöglicht, noch mehr dynamische Gemeinschaften von Jesus-Nachfolgern unter den an wenigsten Erreichten entstehen zu sehen. Die Einsetzung dieser internationalen Vereinsmitglieder kommt nun nach Monaten des Gebetes und der Beratungen und wir danken Gott, dass er uns zu den Personen geführt hat, die für dieses neue Kapitel in unserer Arbeit in dieser wichtigen Rolle, OM zu leiten, dienen. Ich freue mich darauf, mit dem neuen Verein zu arbeiten.“

 

VORSTELLUNG DER MITGLIEDER DES NEUEN INTERNATIONALEN OM-VEREINS

Julyan Lidstone (GB) arbeitet momentan als OM-Botschafter für die muslimischen Arbeitsbereiche und ist Vorsitzender des Vereins Pamir Media Advisory Council. 1973 begann er, mit OM in Italien zu arbeiten. Danach war er für vier Jahre in Indien. Nachdem er zur OM-Arbeit in die Türkei kam, um dort Englisch zu unterrichten und eine Gemeinde in Ankara zu gründen, wurde er 1988 Landesleiter. Während dieser Zeit half er mit, eine selbstständige Nichtregierungsorganisation im Bereich Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit zu gründen, die den irakisch-kurdischen Flüchtlingen half, die in die Türkei kamen. Julyan Lidstone war von 2002 – 2014 OM-Gebietsleiter für West- und Zentralasien, war Vorsitzender des Vereins von Operation Mercy und Gründungsmitglied und Kurator der Glasgow Iranian Church. Er hat einen Master der Theologie in biblischer Interpretation vom International Christian College, anerkannt von der Universität in Aberdeen (GB). Er ist außerdem Co-Pastor seiner Kirchengemeinde.

Lawrence Tong (Singapur) wurde 2013 internationaler Direktor von OM. Seine geistliche Reise begann 1973 mit seiner Entscheidung für Jesus Christus. 1978 ging er auf die Doulos. Seitdem führte ihn seine Reise als Leiter in den Verein von OM Singapur, zum OM-Landesleiter in Taiwan, Direktor des dritten OM-Schiffes Logos II und zum Finanzentwickler von OM Schiffe in Florence, USA. Lawrence Tong leitete auch die schnellwachsende OM-Arbeit in China mit einem besonderen Fokus auf soziale Hilfe und landwirtschaftliche Programme, die er und ein Team von einheimischen Partnern in der Region Sichuan nach dem Erdbeben 2008 gründeten. Lawrence Tong hat einen Master in BWL von der Universität LaVerne (USA).

Shura Façanha (Ecuador) kam 1987 als zweite Frau aus Ecuador an Bord des OM-Schiffes Logos zu OM. Anschließend arbeitete sie mit OM in Europa, später auf der Doulos und in den USA. Shura kehrte 1991 nach Ecuador zurück und forderte andere zur Mission heraus. Ein Jahr später begann sie mit der Arbeit von OM Ecuador. Shura Façanha arbeitete als Englischlehrerin sowohl in weiterführenden Schulen als auch Universitäten und als Übersetzerin. Sie hat einen Masterabschluss in interkulturellen Studien und TESL vom Wheaton College (USA) und unterrichtet momentan verschiedene Fächer an ihrer Akademie C&MA Seminary. Shuras Ehemann Roberto Façanha übernahm 2002 die Leitung der Region Anden und beide leiten im Moment das OM-Gebiet Lateinamerika.

Kelvin Samwata (Sambia) ist Vorsitzender des Vereins von OM Sambia. Er ist einer der Gründer von Pro Christo, einer Missionsorganisation in Afrika, die sich 2009 mit OM zusammenschloss. Er ist stark engagiert in einer Arbeit in Sambia, die fünf christliche Krankenhäuser und mehrere ländliche Gesundheitszentren unterhält. Außerdem ist er bei der Herstellung und Verteilung von christlicher Literatur, Bildungszentren und Bibelschulen im ganzen Land beteiligt und mobilisierte Sambier für Mission in Afrika und weltweit. Er und seine Frau arbeiten auch unter Straßenkindern und unterhalten das Waisenheim Ipusukilo Orphanage. Er hat einen Masterabschluss in Philosophie, Politik und Wirtschaft des Balliol Colleges, Oxford Universität (GB) mit dem Schwerpunkt Banken und internationale Finanzen und Richtung Erster Welt-Entwicklung. Bevor er in die Missionsarbeit einstieg, arbeitete er für Barclays in Großbritannien. Er ist momentan auch Ältester seiner Kirchengemeinde.

Jon Seeley (Australien) war von 2012-2017 Vorsitzender des Vereins von OM Australien. Von 1994-2000 war er der leitende internationale Finanzdirektor von OM International, nachdem er schon mit OM in Australien, Österreich und Usbekistan gearbeitet hatte. Vor seiner Zeit mit OM arbeitete er für Deloitte und Goldman Sachs. Er hat einen Master mit Auszeichnung in BWL von der Lancaster Universität (GB) und seit 2010 ist er Direktor der Seeley International Pty, Ltd., einem weltweit führenden Unternehmen in der Herstellung und Konstruktion von Klimaanlagen und Heizprodukten, die in mehr als 70 Länder verkauft werden. Er engagiert sich auch aktiv in Alpha-Kursen.

Paul Hynam (Barbados) war Vorsitzender der Vereine von OM Barbados und OM Karibik. Seit 2002 ist er Direktor von Chicken Barn, Ltd., einer Familien-Fast Food-Restaurant-Kette sowie seit 2008 Gründer und Koordinator von Harvest Network, einem Netzwerk von Hauskirchen. Er hat einen Masterabschluss in Theologie vom Fuller Theological Seminar (USA) und ist Teil der evangelischen Gesellschaft von Barbados. Er war auch stellvertretender Vorsitzender von JMEM Barbados und ist Kurator von verschiedenen Organisationen: The Living Room Church, Love & Light Ministries und the Rock Christian School.

Bert van de Haar (Niederlande) ist seit 2013 Mitglied im Verein von OM Schiffe und seit 2015 deren Vorsitzender. Er ist Gruppenleiter der Data Governance der ING-Bank, bei der er für globale Daten und Informationsmanagement verantwortlich ist, eine bankweite Datenstrategie entwickelt sowie in 40 Ländern Durchführungsteams schafft. Er ist Mitglied des Vereins der Heilsarmee in den Niederlanden und Vorsitzender des Vereins von Stichting 10-Site, einer Organisation, die Pflegeunterbringungen für Teenager bereitstellt. Er hat einen Masterabschluss in Landwirtschaft von der landwirtschaftlichen Universität in Wageningen (NL). Elf Jahre lang war er Ältester seiner Kirchengemeinde.

Albert Teh (Malaysia) ist Gründungsmitglied von OM Malaysia. Er ist seit 1990 Mitglied des Vereins von OM Malaysia und seit 2014 deren Vorsitzender. 1984 gründete er Loongsyn Sdn. Bhd., ein Düngermittel-Hersteller und -Vertreiber, das er bis heute leitet. Von 1980-2000 hielt er verschiedene Positionen in der St. Patrick’s anglikanischen Kirche in Tawau, als ständiges Ausschussmitglied der Sabah anglikanischen Diözese und als Mitglied der anglikanischen Provinz von Südostasien. Sein Herz schlägt dafür, Gläubige durch Mentoring in ihrem geistlichen Leben zu begleiten.

 

Grant Porter (Australien) fing 1982 bei einem OM-Kurzeinsatzteam in Singapur und Malaysia an und hat seither viele Jahre mit OM im Nahen Osten verbracht, darunter in Jordanien, Zypern, Syrien und Libanon. Grant Porter bringt eine umfassende Erfahrung von vielen Jahren in strategischer Leiterschaft mit, wie das Love Middle East-Programm, das Near East Initiatives Network und das OM-Gebiet Near East. Grant Porter hat seit 2016 einen Masterabschluss in Missiologie vom All Nations Christian College (GB) und war 2016 außerordentlicher Professor am College of the Ozarks, USA. Er ist Mitglied der Vereine von Heart for Lebanon und dem Near East Initiatives Network.

Dale Rhoton (USA) ist ein Gründungsmitglied von OM und hatte mehrere Leitungspositionen in OM inne. Durch sein Engagement von Beginn an bringt Dale Rhoton seine Dekaden an OM-Erfahrung und sein Verständnis der OM-Geschichte mit in den internationalen Verein. Nachdem er seinen Bachelor- und Masterabschluss in Bibel- und Neues Testament-Studien vom Wheaton College, USA, hat, hat Dale Rhoton zusätzlich noch einen Masterabschluss in Seelsorge und Beratung von der Universität von Missiouri, USA. Dale Rhoton arbeitete auch als Englischlehrer in der Türkei.

 

Dennis Wright (USA) hat eine lange Geschichte mit OM, angefangen 1969 in der Türkei. Danach arbeitete er von 1971-1988 bei OM Greater Europe (jetzt OM EAST) als Mitarbeiter und Leiter. 1989 wurde er Gebietsleiter von OM Europa. Dennis Wright leitete die Suche für einen neuen Direktor von OM International, bevor George Verwer seine Leitungsverantwortung an Peter Maiden übergab. In den frühen 2000ern war er im Kuratorium von OM Moldawien. Dennis Wright hat einen Masterabschluss in Management von der privaten Wiener-Webster-Universität, dem österreichischem Zweig der Webster Universität von St. Louis, USA. Nachdem er OM verlassen hatte, wurde er Pastor der Northern Lakes Community Church in Cumberland, Wisconsin, USA.

Dr. Wei-Leong Goh (Singapur) ist Vorsitzender des Vereins von OM Mercy Teams International. Zusätzlich zu seiner Position als Familienarzt hat Dr. Goh HealthServe mitgegründet und ist auch deren Vorsitzender. HealthServe ist eine Gemeinschaftsentwicklungsagentur, die sich an Wanderarbeiter richtet. Außerdem gründete er Linking Hands, eine medizinische Missionsorganisation in Indien. Er ist aktiver freiwilliger Helfer des Muhammadiyah Welfare Home, ist Vorsitzender der Christian Medical and Dental Fellowship in Singapur und er ist der Regionalsekretär Südostasien der International Christian Medical and Dental Association. Dr. Goh ist Ältester seiner Kirchengemeinde und auch im Leitungsteam von Lausanne Singapur und Micah Singapur.

John Payne (GB) ist ein Wirtschaftsprüfer in Großbritannien. Er managt zwei Firmen, die sich mit Lebensmittelvermittlung und Eigentum beschäftigen. Zusätzlich besitzt er ein Geschäft, das Waren für Gemeinden zur Verfügung stellt. Er war zehn Jahre lang Mitglied des Vereins von OM ICT, deren Vorsitzender er seit 2012 ist. John Payne unterstützt auch die Langham Arts Trust, eine Musikarbeit in London, ist Mitglied des Vereins von Thana Trust und unterstützt ein christliches Krankenhaus in Mumbai.

 

PDF icon Pressemitteilung herunterladen