Durch Kunst Schönheit und Freiheit in die Welt tragen

„Schönheit und Freiheit“ war das Thema des siebten Kunstforums von OM. Rund 80 Teilnehmer reisten dazu vom 6.-8. April 2018 aus ganz Deutschland und der Schweiz nach Mosbach. Für sie gab es tiefgehende Impulse zum Thema, Musik und Lobpreis sowie viel Raum fürs Kunstschaffen und Vernetzen. Das Hauptprogramm fand dieses Jahr nicht in der OM-Zentrale statt, sondern erweckte eine naheliegende leerstehende Fabrikhalle zu buntem Leben.

„Ich bin sehr dankbar für das Wochenende, denn es war ein Wagnis und viel Aufwand, das Kunstforum in die Fabrikhalle zu verlegen, was sich aber total gelohnt hat“, berichtet Daniel Johansson, der Leiter des Kunstforums von OM. „Es gab uns Künstlern viel mehr Raum, brachte Farbe und Schönheit in eine öde Fabrikhalle und wir konnten am Samstagabend die Bevölkerung zu einem festlichen Kunstabend zu uns einladen.“

 Elf verschiedene Workshops vermittelten den Teilnehmern neue Fähigkeiten. Hier eine Künstlerin beim Malen. Elf verschiedene Workshops vermittelten den Teilnehmern neue Fähigkeiten. Am Freitag- und Samstagnachmittag fanden elf verschiedene Workshops zu verschiedenen Bereichen der Malerei, Tanz, Fotografie sowie zu Theater und kreativem Schreiben statt. Einige der Werke, die durch das gemeinsame Kunstschaffen entstanden, aber auch mitgebrachte Werke präsentierten die Künstler am Samstagabend der Bevölkerung. Gut 200 Personen versammelten sich zur Kunstausstellung mehrWERT in der Fabrikhalle unter dem Thema „Kunst für Gott und die Welt“. Dort zeigten die Künstler nicht nur viele verschiedene Gemälde und Fotografien, sondern boten auch Musikstücke, Poetry Slam, Theater, Songs und Tanz dar. Eine festliche Tafel, der „Tisch der Begegnung“, mit vielen kunstvollen Gedecken lud ein, sich zu setzen, zu verweilen und die Kunst auf sich wirken zu lassen.

Die Artists Lounge im Nebengebäude schuf den Besuchern und Künstlern viel Raum, um sich in gemütlicher und stilvoller Atmosphäre über Kunst, Gott und die Welt auszutauschen.

Der kreative Gottesdienst am Sonntag bündelte das Wochenende und ermutigte die Künstler, Schönheit und Freiheit durch ihre Kunst in die Welt zu tragen. Weiter brachten einige der Teilnehmer zum Ausdruck, wie gut das Wochenende für sie war, der Austausch, das Vernetzen und gemeinsame Kunstschaffen sowie viel Raum und das schöne Ambiente in der Fabrikhalle.

Möglichkeiten in Deutschland

Mehr aus Deutschland

George Verwer freut sich, in Stuttgart viele Freunde und Bekannte zu treffen © OM, Tobias Kübler

George Verwer feiert 80. Geburtstag auf 20 Bahnhöfen

Am 3. Juli 2018 feierte George Verwer, der Gründer und langjährige Leiter von Operation Mobilisation (OM), seinen 80. Geburtstag. Dazu wollte er keine große Geburtstagsparty veranstalten, sondern etwas anderes machen: Auf Bahnhöfen Freunde und Bekannte treffen.

weiterlesen
Der afrikanische Chor „Elikia“ brachte afrikanische Stimmung © Foto: OM, Konstatin NeureutherMelvin Chiombe (links, Gebietsleiter von OM Afrika,) beim OM-Freundestreffen in Mosbach © Foto: OM, Tobias Kübler

Den Auftrag von Jesus umsetzen

Afrika war der Schwerpunkt beim diesjährigen OM-Freundestreffen am 01.07.2018. Melvin Chiombe, Gebietsleiter von OM Afrika, berichtete und predigte zum Motto des Wochenendes „… zu den am wenigsten Erreichten“. Rund 500 Gäste kamen dazu nach Mosbach und ein afrikanischer Chor sowie die Vorstellung der 33 neuen Mitarbeiter waren weitere Höhepunkte.

weiterlesen
George Verwer bei einem Gottesdienst in der FEG Wetzlar

Missionswochenende mit George Verwer und Bill Drake

Unter dem Thema: Was wirklich zählt ... Ein Leben mit Profil hinterlässt Spuren fand Ende Mai ein Missionswochenende in Wetzlar statt.

weiterlesen