Seit zehn Jahren im Einsatz: das OM-Schiff Logos Hope

Die Logos Hope, das vierte Schiff von OM und der größte schwimmende Buchladen der Welt, ist seit dem 19. Februar 2009 im Dienst. Das zehnjährige Jubiläum feiert die Besatzung nun in Lirquen, Chile, wo die Logos Hope derzeit auf einer zweijährigen Lateinamerika-Tour Halt macht. Es ist der erste Besuch des Schiffes auf dem südamerikanischen Kontinent. Im Mittelpunkt dieser Zeit steht eine besondere Zusammenarbeit mit OM in Lateinamerika, um christliche Lateinamerikaner für Mission unter den am wenigsten Erreichten auf dieser Welt zu mobilisieren.

Seelan Govender (Südafrika), der als Geschäftsführer die Arbeit von OM Ships International von Mosbach aus leitet, lebte selbst 14 Jahre an Bord verschiedener OM-Schiffe. Er sagt: „Ich bin gesegnet, weil ich mit engagierten Christen zusammenarbeite, die voller Einsatz an Bord und an Land dienen, um den Betrieb des Schiffes am Laufen zu halten. Ich glaube, dass dadurch eine besondere Plattform entsteht, die die Menschen ausrüstet und mobilisiert, um dynamische Gemeinschaften von Jesus-Nachfolgern zu schaffen – wohin auch immer sie gehen.“

Die 400 freiwilligen Mitarbeiter, die die Besatzung der Logos Hope ausmachen, stellen selbst eine dynamische Gemeinschaft von Jesus-Nachfolgern dar. Sie kommen aus 60 verschiedenen Nationen und dienen für ein oder zwei Jahre auf See. In jedem Hafen gehen sie an Land, um mit Gemeinden und Initiativen vor Ort zusammenzuarbeiten und praktisch zu helfen.

Mit ihrem einzigartigen Konzept ist die Logos Hope eine Plattform, um durch evangelistische Theaterstücke, Schulungen, Konferenzen und Jugendveranstaltungen die Hoffnung des Evangeliums weiterzugeben, Menschen auf der ganzen Welt die Liebe von Jesus zu zeigen und Gemeinden für Mission zu mobilisieren.

Der große Buchladen an Bord bietet über 5000 Titel in Englisch sowie der jeweiligen Landessprache an. Für viele Menschen auf der ganzen Welt ist dies die erste Gelegenheit, hochwertige Literatur zu erschwinglichen Preisen zu kaufen.

Obwohl die Logos Hope seit zehn Jahren im Einsatz ist, ist das Schiff schon 46 Jahre alt. Sie wurde 1973 in Deutschland gebaut. Nach ihrer „ersten Karriere“ als Autofähre unter den Namen Gustav Vasa und Norröna kaufte sie 2004 OM Ships International. Es folgte eine Zeit des Fundraisings sowie einer umfangreichen Renovierung, in der unter anderem zwei Decks hinzugefügt wurden. Die Logos Hope wurde von OM als viertes „Bücherschiff“ in den Dienst genommen und folgte den Vorgängerschiffen, LogosDoulos und Logos II. Die Jungerfernfahrt in den aktiven Dienst war am 19. Februar 2009 von Køge, Dänemark nach Göteborg, Schweden.

Kapitän Dirk Colenbrander (Niederlande), der auf dieser Reise am Steuer stand, erinnert sich: „Weil es im Hafen von Køge keinen Platz zum Wenden gab, zog uns ein Schlepper rückwärts hinaus. Im gefrorenen Göteborg musste dann ein Schlepper das Eis aufbrechen, damit wir anlegen konnten. Für einige Besatzungsmitglieder war es das erste Mal, dass sie Schnee sahen.“ Dirk Colenbrander arbeitet immer noch als Interims-Kapitän bei OM Schiffe und erzählt: „Eines der wichtigsten Dinge sind für mich die persönlichen Geschichten der Besatzungsmitglieder, wenn wir einen Hafen verlassen – wie Gott sie gebraucht hat, um das Leben der Menschen zu verändern, die sie getroffen haben.“

In einem Jahrzehnt des aktiven Dienstes hat die Logos Hope:

  • fast 8 Millionen Besucher auf ihrer Landungsbrücke begrüßt
  • über 68 Länder und Regionen besucht
  • in 155 Häfen angelegt (116 einzelne Häfen)
  • über 100 000 Seemeilen zurückgelegt (dies entspricht mehr als 4,5 Mal um die Welt zu segeln)
  • über 8 Millionen Bücher an Bord verkauft, davon fast 2,5 Millionen christliche Bücher und Bibeln.

Es ist bemerkenswert, dass das Schiff zurzeit den allerersten Besuch im Hafen von Lirquen, Chile, macht. Dies zeigt, dass es fast 50 Jahre, nachdem das erste OM-Schiff Logos in den Dienst ging, immer noch neue Orte gibt, an denen OM-Schiffe Bildung, Hilfe und Hoffnung weltweit bringen können.

 

OM Ships International ist die Organisation, die hinter der Logos Hope steht. Die Schiffsarbeit begann 1970 als Teil der globalen, christlichen Trainings- und Hilfsbewegung Operation Mobilisation International. Seitdem haben die OM Schiffe in 480 verschiedene Häfen in 151 Ländern und Territorien besucht und dabei über 46 Millionen Besucher an Bord begrüßt.

Gemeinsam mit unserer Crew bringen wir den Menschen Bildung, Hilfe und Hoffnung. Erfahren Sie auf unserer Webseite, wie auch Sie Teil unserer Arbeit werden können.

Seelan Govender
Direktor, OM Ships International

Lernen Sie uns kennen 

Beten

Werden Sie Teil unserer Arbeit und beten Sie für uns. Durch klicken auf den Button können Sie unsere Gebetsemail abonnieren.

 

 Für die Logos hope beten

 

Geben

  • 30 MONATLICH

    Ermöglichen Sie Mitarbeitern aus dem Globalen Süden, Teil der Schiffsmannschaft zu werden.

    Geben
  • 70 EINMALIG

    Verschenken Sie Wasserfilter an Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser. 

    Geben
  • 80 MONATLICH

    Mit einer Seemeile Treibstoff können wir auch weiterhin Bildung, Hilfe und Hoffnung verschenken.

    Geben

Gehen