Schulzeit vorbei? Studium oder Ausbildung abgeschlossen? Egal, ob du schon sehr konkrete Zukunfstpläne hast oder dir unsicher bist, in welche Richtung du beruflich gehen willst: Ein Freiwilligendienst im Ausland ist deine Gelegenheit!

Was bringt's?

  • Du lernst dich selbst besser kennen, kannst deine persönlichen Stärken und Interessen entdecken sowie einbringen.
  • Du kannst Neues wagen.
  • Du sammelst interkulturelle Erfahrung in der Praxis.
  • Du kannst soziale Kompetenzen erwerben und ausbauen, die du in der heutigen Arbeitswelt brauchst, wie etwa Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbstorganisation und viele mehr.
  • Du leistest einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

Zur Zeit bieten wir folgende Einsatzstellen:

Albanien, Durres – Öffentlichkeitsarbeit für Projekte von OM

OM-Mitarbeiterin lacht mit drei Roma-Mädchen in die Kamera In Durres unterstützt du die Öffentlichkeitsarbeit von OM Albanien. Das beinhaltet das Schreiben von Artikeln für die OM-Zeitschriften ebenso wie die Anfertigungen von Fotos und ggf. Filmmaterial. Damit soll in anschaulicher Weise über die Projekte und ggf. erforderlichen Ressourcen für OM weltweit kommuniziert und in Gemeinden informiert werden.
Eine weitere Aufgabe ist die praktische Hilfe im OM-Büro. Dies kann die Betreuung der ausländischen Referenten bei den durchgeführten Konferenzen sein sowie die aktive Mitarbeit bei der Einweisung der Teilnehmenden von Kurzeinsätzen. Dabei kannst du etwa bei Fahrdiensten nach Veranstaltungen für die Teilnehmenden aushelfen.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Albanien

Albanien, Lushnje – Mitarbeit im Emanuel Center für Sinti und Roma

OM-Mitarbeiter mit vier Roma-Jungs auf einer Bank vor einer Mauer In der Kleinstadt Lushnje unterhält OM Albanien seit 13 Jahren das „Emanuel Center“. Durch die Arbeit von OM Albanien werden dort ca. 35 Sinti & Roma Familien betreut, welche in Lushnje am Rand der Gesellschaft stehen. Besonders die Kinder in diesen Familien sind oft vernachlässigt und unerwünscht. Sie bekommen in ihrem Elternhaus nicht die notwendige Unterstützung, um regelmäßig die örtliche Schule zu besuchen. Diese Not möchte OM Albanien lindern, indem sie mit einfachen monatlichen Essenspaketen die Kinder unterstützen. Jedes Kind, das täglich in der Schule war, anstatt betteln zu gehen oder in Mülltonnen nach recycelbaren Müll zu suchen, bekommt ein solches Essenspaket.
Die OM-Mitarbeiter knüpfen dazu Kontakte zu den Lehrern, indem sie diese in den Schulen besuchen. Außerdem bist du bei der wöchentlichen Hilfe der anfallenden Hausaufgaben involviert, die den Kindern angeboten wird. Bei diesen Treffen werden auch christliche Werte angesprochen, es werden Zusammenhänge erarbeitet, wie man im Kleinen christliche Nächstenliebe einüben und im Frieden miteinander leben kann. In getrennten Begegnungen werden Handarbeitsstunden für die Mädchen angeboten, ebenso wie Sportunterricht für die Jungen (Fußball). Parallel dazu gibt es das Angebot von freiwilligem Englischunterricht, indem du involviert sein kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Albanien

Argentinien, Buenos Aires – Kinderheim, Sportprojekte

Eine Gruppe von Kindern und OM-Mitarbeitern nach einem Fußballspiel Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens mit etwa 2,89 Millionen Einwohnern. Die Arbeit in dem nahe gelegenen Kinderheim, welches etwa 40 Kindern beherbergt, besteht aus unterschiedlichen Bereichen. Du hilfst den Schulkindern bei den Hausaufgaben und betreust die jüngeren Kinder. Außerdem werden die Mahlzeiten gemeinsam vorbereitet und ausgeteilt. Einmal pro Woche gehst du zu den Kindern im Armenviertel und teilst warme Mahlzeiten aus. Mehrmals pro Woche wird gemeinsam mit den Kindern aus der Umgebung Fußball gespielt.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Argentinien

Großbritannien, Birmingham – Migrantenarbeit, Kirchengemeinde

Eine junge Mitarbeiterin umarmt eine ältere Frau und beide lachen in die Kamera Du arbeitest in kleinen, internationalen Teams und unterstützt die Arbeit von Kirchengemeinden in Birmingham. Diese Gemeinden haben unterschiedliche Schwerpunkte in ihrer Arbeit. Sie arbeiten mit Kindern und Jugendlichen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an Schulen einzelne Unterrichtsstunden mit zu gestalten und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche zu gestalten. Begegnungen mit Migranten, vorwiegend aus muslimischen Ländern und aus Asien, werden ebenso gesucht und gefördert wie Treffen mit sozial schwachen Menschen. Du lernst, mit Menschen unterschiedlicher Herkunft Beziehungen aufzubauen und dich in deren Lebenssituation einzufühlen.
Eine weitere Aufgabe ist die praktische Hilfe im OM-Büro. Dies kann die Betreuung der ausländischen Referenten bei den durchgeführten Konferenzen sein sowie die aktive Mitarbeit bei der Einweisung der Teilnehmenden von Kurzeinsätzen. Dabei kannst du bei Fahrdiensten nach Veranstaltungen für die Teilnehmenden aushelfen. Teil deines Einsatzes ist das MDT (Mission Discipleship Training), bei dem du Gelerntes direkt in die Praxis umsetzen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Großbritannien

Moldawien – Unterstützung der sozial Ausgegrenzten und Jugendlichen

Eine Gruppe von OM-Mitarbeitern ist auf einem Eselskarren unterwegs Moldawien ist das ärmste Land Europas. Viele Menschen haben keine Arbeit und es gibt kaum staatliche Unterstützung für sozial schwache Menschen. Diesen Nöten will OM begegnen, zum Beispiel durch Businessschulungen für Unternehmensgründer und Hilfsprojekte für ältere Menschen. Du unterstützt die einheimischen MitarbeiterInnen, indem du ältere Menschen mit Nahrung und Kleidung versorgst und Sport- und Freizeitprogramme, sowie Nachhilfe für Kinder und Jugendliche anbietest.
Du bekommst die Möglichkeit beim MDT (Mission Discipleship Training) teilzunehmen, in dem du Gelerntes direkt in die Praxis umsetzen und viele Erfahrungen im Outdoor-Bereich machen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Moldawien

Montenegro, Bar – Jugendzentrum und Kindercamps

Zwei Mitarbeiterinnen lesen Kindern biblische Geschichten vor Montenegro ist seit 2006 ein unabhängiges Land, das zuvor Teil Jugoslawiens war. Du wirst in der Hafenstadt Bar arbeiten, um dort ein OM-Team bei der Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen. Im Jugendzentrum „Living Room" wirst du an der Leitung von Workshops und im Sprachcafé (Englisch und Deutsch) mitarbeiten.
Außerdem kannst du bei verschiedenen Sommerfreizeiten für Roma mitarbeiten. Wenn du musikalische Talente mitbringst, gibt es auch hier Möglichkeiten, dich einzubringen.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Montenegro

Myanmar, Yangon – Sprachunterricht und Kinderbetreuung

Eine Mitarbeiterin kniet sich zu einem Kind freundlich herunter Das faszinierende Myanmar hat sich in den letzten Jahren der internationalen Gemeinschaft geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Yangon gibt es für dich die Möglichkeit, ein Team beim Englischunterricht für Burmesen zu unterstützen.
Zusätzlich arbeitest du mit dem Team in verschiedenen Sportprojekten und Kindergärten, wo du dich deinen Talenten entsprechend einbringen kannst. Das Einleben in Myanmar unterstützen wir durch Sprachunterricht in Birmanisch.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Myanmar

Österreich, Linz – Interkultureller Brückenbauer

Eine Mitarbeiterin spielt mit einem Kind auf einem Klettergerät auf einem Spielplatz In Linz gibt es einen Ausländeranteil von ca. 20 %. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Herausforderungen, denen du zusammen mit dem Team von „Building Bridges" begegnest. Der Schwerpunkt deiner Arbeit liegt im Kinder- und Jugendbereich. Du unterstützt Kinder und Jugendliche durch Hausaufgaben- und Lernhilfe und das Kreieren eines sinnvollen Freizeitprogrammes.
Außerdem gibt es noch viele weitere Möglichkeiten (z.  B. Deutschunterricht), durch die du die Arbeit unter Flüchtlingen unterstützen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Österreich

Rumänien, Brasov – Gemeindearbeit und Einsätze unter Sinti und Roma

Eine OM-Mitarbeiterin lächelt mit Kindern in die Kamera Brasov ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum in Rumänien. Du unterstützt das lokale OM-Team in der Zusammenarbeit mit christlichen Gemeinden. Es gibt vielfältige Möglichkeiten für deinen Einsatz, die auf deine Interessen und Talente abgestimmt werden. So kannst du bei der Kinder- und Jugendarbeit mitarbeiten und dich im Sportprogramm einsetzen. Dabei baust du auch Beziehungen zu den lokalen Jugendlichen auf. Außerdem kannst du dich bei Einsätzen unter den Sinti und Roma einbringen. Zusammen mit dem Team hilfst du im praktischen Bereich, in der Kinderbetreuung und bei der Schulung.
Dein Einsatz wird durch Sprachtraining in Rumänisch unterstützt. Du bekommst die Möglichkeit beim MDT (Mission Discipleship Training) teilzunehmen, bei dem du Gelerntes direkt in die Praxis umsetzen und viele Erfahrungen im Outdoor-Bereich machen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Rumänien

Russland, Nowosibirsk – Kinder-, Jugend- und Studentenarbeit

Zwei Kinder spielen auf einem Kinderlager "Schubkarre" Nowosibirsk ist mit 1,5 Millionen Einwohnern die größte Stadt Sibiriens. Du unterstützt das OM-Team (mit 30 Mitarbeitern) bei seinen vielfältigen Aufgaben. Je nach Gaben und Interessen kann dein Arbeitsfeld gestaltet werden: Du kannst bei Kinderprogrammen und Camps mitarbeiten, als Gesprächspartner in Englisch oder Deutsch in Sprachprogrammen für Studenten fungieren. Einsatzmöglichkeiten bieten sich auch in der Gemeindearbeit in den umliegenden Dörfern und bei der HIV-Aufklärung.
Um in deinem Einsatzfeld effektiv arbeiten zu können, erhältst du Russischunterricht und wirst in deiner Orientierung in der neuen Umgebung unterstützt. Teil deines Einsatzes ist das MDT (Mission Discipleship Training), bei dem du Gelerntes direkt in die Praxis umsetzen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Russland

Sambia, Kabwe – Sport, Menschen mit Behinderung, Frauen

Bild aus der Schule, das vorderste Mädchen lächelt in die Kamera Kabwe (mit 250 000 Einwohnern) liegt 130 km nördlich von der Hauptstadt Lusaka in Sambia. In der Mitarbeit mit dem OM-Team ergeben sich für dich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Arbeit mit Menschen mit Behinderung, ein Schneiderprojekt für Frauen, Unterricht an Grundschulen, Sportprojekte (hauptsächlich Fußball und Basketball), HIV-Aufklärungsprogramme. Nach einer Schnupperphase in den verschiedenen Projekten werden deine Schwerpunkte nach Gaben und Interesse gewählt.
Du wirst mit Einheimischen auf dem Schulungszentrum wohnen und Teil des MDT (Mission Discipleship Training) sein. Dieses Training hilft dir, das Gelernte direkt in die Praxis umzusetzen.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Sambia

Schweden, Råslätt/Jönköping – Unterstützung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Ein OM-Mitarbeiter schaut nach dem Sport mit zwei Teenagerjungs glücklich in die Kamera Råslätt ist ein kleiner Vorort von Jönköping im Süden Schwedens. Dort engagierst du dich zusammen mit dem OM-Team und der Kirchengemeinde im Jugendtreff „Underground" unter Migranten. Der Jugendtreff bietet dir die Möglichkeit, Beziehungen mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund aufzubauen, ihnen bei Schularbeiten zu helfen und Freizeit gemeinsam zu gestalten. Dein Einsatz hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln.
Auch in der Kirchengemeinde vor Ort kannst du dich auf vielerlei Weise einbringen. Durch ein Leiterschaftstraining hast du die Möglichkeit, in deiner Persönlichkeit zu wachsen.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in Schweden

Schweiz, Zürich – Stadtteilarbeit

Zwei junge Frauen heben den Daumen und lachen In Zürich engagierst du dich mit einem Team, um Menschen am Rande der Gesellschaft zu helfen. Du arbeitest in der Teestube der Heilsarmee und einer Anlaufstelle für suchtkranke Menschen mit. Du sammelst interkulturelle Erfahrungen bei verschiedenen Events für Migrantenkinder.
Außerdem kannst du bei Seniorenessen etwas für ältere Menschen bedeuten. Teil deines Einsatzes ist das MDT (Mission Discipleship Training), bei dem du Gelerntes direkt in die Praxis umsetzen kannst.
Weitere Infos zur OM-Arbeit in der Schweiz

Zentralasien, Lernhelfer

Ein Mädchen bastelt am Boden etwas Du unterstützt die dort arbeitenden ausländischen Mitarbeiter eines Ausbildungszentrums für Einheimische. Deine Hauptaufgabe ist das Homeschooling der Kinder der Mitarbeiter.
Daneben ergeben sich Möglichkeiten, dass du dich im Ausbildungszentrum im Englisch- und Deutschunterricht der Einheimischen einbringst. Zur Unterstützung deines Einsatzes erhältst du Sprachunterricht in der Landessprache.

 

Rahmenbedingungen IJFD

Weitere Infos zum Bewerbungsprozess.

Kurzeinsatz-Infopack

Der Infopack gibt weiteren Überblick über Einsatzmöglichkeiten und -vorbereitungen und kann per unten stehendem Formular bei der Personalabteilung unter Angabe der Postanschrift angefordert werden. Für weitere Informationen/Fragen stehen wir auch gerne zur Verfügung!

Übrigens: ein FSJ/BFD ist in der deutschen OM-Zentrale (Deetken-Mühle) in Mosbach oder bei einem der OM-Teams in Deutschland möglich.

PDF icon Übersicht der OM-Arbeit in den unterschiedlichen Ländern als pdf-Broschüre

Wappen Bundesministerium für Familie, Senioeren, Frauen und Jugend, das den IJFD fördert OM Deutschland ist als Träger des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) anerkannt. Der IJFD ist ein gesetzlich geregelter Freiwilligendienst. Dieser Dienst hat einige spezielle Rahmenbedingungen und kann nur in bestimmten Ländern erfolgen, die als Einsatzstelle vom Bundesministerium geprüft und genehmigt wurden.