Russland – Revolution der Herzen!

Beten Spenden Gehen

Groß, größer, riesengroß: Mit einer gigantischen Fläche von über 17 Millionen Quadratkilometern bietet Russland vielen ethnischen Gruppen Lebensraum. OM Russland arbeitet von Sibirien aus in verschiedene Landstriche hinein. Ein Teil der Bevölkerungsgruppen sucht oft Hilfe beim örtlichen Schamanen, um ihre Probleme zu lösen. Für die OM-Mitarbeiter gibt es unzählige Möglichkeiten, unter den am wenigsten Erreichten in diesem riesigen Land Gottes Botschaft zu verkünden.

Seit 2017 arbeitet OM Russland auch im Kaukasus, der an Georgien grenzt. Seit dem Krieg 2008 herrscht dort eine hohe Perspektivlosigkeit. In diesen beiden Regionen geschieht derzeit eine wahre Revolution der Herzen! Denn das Licht der Welt wird von OM-Mitarbeitern zu den am wenigsten Erreichten gebracht.

KAUKASUS

Im Kaukasus lebt Arayk, ein junger Mann, der ein großes Herz für die Kinder und Jugendlichen der Stadt Tkvarchal hat. Er hat dort eine Gemeinde gegründet, um der seelischen Not der Menschen zu begegnen. Durch die fehlende soziale Struktur sowie dem starken Missbrauch von Alkohol und Drogen leben die meisten der Jugendlichen in einem familiären Umfeld der großen Hoffnungslosigkeit. Doch die Botschaft der Bibel dringt tief in die Herzen und schenkt den Jugendlichen wieder spürbar Hoffnung. Das ändert ihre Perspektiven auf das eigene Leben und das ihrer Familien. Gott heilt seelische Wunden und eine kleine Stadt erlebt einen Neuanfang.

GOTT BAUT EINE STADT NEU AUF!

OM Russland investiert seit einem Jahr in diese junge Gemeindegründung. Studenten des Missions- und Jüngerschaftstrainings MDT unterstützen die Arbeit von Arayk und absolvieren in Tkvarchal ein einjähriges Praktikum. Neben dem Jugendklub startet die Gemeinde in diesem Jahr auch mit dem Aufbau eines Kinderklubs. Die Stadtverwaltung von Tkvarchal fördert diese Arbeit und stellt hierfür ein Gebäude zur freien Verfügung. Zwar ist es noch renovierungsbedürftig, aber mit einem großzügigen Garten, auf dem ein Spielplatzentstehen soll.

SIBIRIEN

Die Altai-Region liegt im Herzen Sibiriens. Hier hat das Ehepaar Dmitry und Natalya gemeinsam mit ihrer Heimatgemeinde und den Mitarbeitern von OM Russland eine Gemeinde gegründet. „Wir hatten keine Erfahrung in der Missionsarbeit und waren noch sehr jung“, erzählt Dmitry. Um sich auf den Dienst unter den am wenigsten Erreichten vorzubereiten, beschlossen sie am MDT-Jüngerschaftsprogramm von OM Russland teilzunehmen. Durch Schulungen und mehrere Einsätze in dem Dorf, in dem sie dienen wollten, wurden die beiden gut vorbereitet. Nach dem ersten Studienjahr zogen sie in das Dorf. „Es ist ein solches Vorrecht für uns, dieser Volksgruppe, die noch nie von Christus gehört hat, von Jesus zu erzählen“, berichtet Natalya. 

Gott schenkt dem Ehepaar Gelegenheiten, Beziehungen aufzubauen und das Evangelium tief in den Herzen der Menschen zu verankern. So nahmen mehrere Einheimische Jesus als ihren persönlichen Retter an und bereiten sich jetzt auf ihre Taufe vor. Dmitry und Natalya bieten auch ein Kinderprogramm an, das jeden Samstag viele Kinder begeistert und ihre Herzen verwandelt. Durch den Bau eines Kinderspielplatzes und Jugendzentrums soll nun ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche entstehen.

Unterstützen Sie dieses spannende Projekt, indem Sie beten, geben und dorthin gehen

 Mit 30 € unterstützen Sie die wöchentlich stattfindenden Kinderklubs für Kinder von sechs bis zwölf Jahren.
 
 Mit 60 € unterstützen Sie die Evangelisation im Kaukausus und Sibirien. 
 
 Mit 120 € investieren Sie in die Renovierung des neuen Gemeindezentrums.

ALTRUJA-PAGE-K1MZ