Philippinen: Soforthilfe nach dem Taifun Rai

Stand: 16.12.2021:
Taifun Rai hat die Philippinen schwer getroffen!
300 000 Menschen sind auf der Flucht vor der zerstörerischen Kraft, mit der der Taifun derzeit auf die Philippinen aufprallt. Derzeit sind fünf Todesfälle bekannt – doch die Zahl wird wahrscheinlich steigen. 

Durch den starken Taifun ist in vielen Gebieten die Stromversorgung sowie das gesamte Handynetz zusammengebrochen. Viele Gebäude wurden stark zerstört. 

Mitarbeiter von OM sind derzeit unterwegs und gehen von Haus zu Haus, um zu sehen, wie es den betroffenen Menschen geht und wie sie diesen helfen können.

Unsere Soforthilfe wird derzeit koordiniert! Geplant sind folgende Maßnahmen:

  • Wiederaufbau von 150 Häusern in der direkten Umgebung des OM-Zentrums
  • Verteilung von 500 Lebensmittelpaketen (Tendenz steigend)
  • Traumaseelsorge für Kinder und Familien 

 Spenden Sie jetzt und helfen Sie den Menschen vor Ort!

Spende per Überweisung Online Spenden

ALTRUJA-PAGE-Z2BG

Überweisung
Falls Sie keine Online-Spende tätigen möchten, können Sie dieses Projekt per Überweisung unterstützen. 

Unsere Bankdaten:

OM Deutschland
Evangelische Bank Kassel
Verwendungszweck: Katastrophenhilfe

IBAN: DE47 5206 0410 0000 5072 45
BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck
Bitte vergessen Sie nicht, im Verwendungszweck Ihre Adresse sowie den Namen des Projektes beziehungsweise den Namen des OM-Mitarbeiters und dessen Einsatzland einzutragen. Dadurch können wir Ihre Spende auf dem schnellsten Weg zuordnen. Eine Zuwendungsbestätigung erhalten Sie automatisch am Anfang des darauffolgenden Jahres.
Bei Fragen: fibu.de@om.org 

 

Phi­l­ip­pi­nen: Zerstörung auf den Philippinen. Teile eines Hallendaches liegen auf kleinen Häusern verstreut.

Weitere Artikel aus der Region

R66338

Unsere Arbeit ist nicht vergebens

Eine philippinische Mitarbeiterin arbeitet in ihrem Heimatland gemeinsam mit ihrem Mann. Sie unterrichten Einheimische im abgelegenen Regionen in der Jüngerschaftsarbeit und helfen ihnen, in ihrem Glauben zu wachsen.

weiterlesen
Vom Erdbeben zerstörtes Haus in einem Dorf in der Nähe von Surigao City, Philippinen

Surigao City: Erdbebenopfer benötigen Traumaseelsorge

Sieben Tage nach einem Erdbeben in Surigao City, Philippinen, sandte OM Philippinen ein Team in die Stadt, um die Situation in der betroffenen Region einzuschätzen. Sie fanden heraus, dass Traumaseelsorge noch dringender benötigt wurde als Hilfsgüter.

weiterlesen
Schülerin im Lehrprogramm von OM Philippinen

Ein Schulabschluss inspiriert

OM Philippinen unterstützt Schulabbrecher, indem die Mitarbeiter sie unterrichten und ihnen die Möglichkeit geben, ihren Schulabschluss nachzuholen.

weiterlesen