Team Halle

OM in Halle an der Saale

Halle in Sachsen-Anhalt ist persönlich wie eine Provinz, vielseitig wie eine Großstadt. Die Bevölkerungsprognose nach der Wende lautete 100 000 Einwohner. Doch die Stadt wächst, mehr als 240 000 sind es heute und die demografischen Aussichten sind gut. Das hat Gründe:
Zum einen befindet sich hier die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, die älteste Universität Deutschlands, zum anderen die renommierte Kunsthochschule „Burg Giebichenstein“. In Halle herrscht Aufbruchsstimmung – überall sprießen neue Ideen und Initiativen hervor und die Kulturszene floriert.
Die bunte Saalestadt hat aber auch mit zahlreichen Herausforderungen zu kämpfen: Arbeitslosigkeit, zerbrechende Familien, Einsamkeit. Aber auch Glaubensferne gehört dazu. Prozentual betrachtet glauben hier so wenige Menschen an Gott, wie sonst nirgendwo auf der Welt. Nicht zuletzt hat das DDR-System einen großen Teil dazu beigetragen. Halles Einwohner brauchen und suchen – bewusst oder unbewusst – Hoffnung, Lichtpunkte, Lebensorte.
Seit 2008 arbeitet OM Deutschland in Halle an der Saale, aktuell mit einem neunköpfigen Team. Als Team Halle betreiben wir zum einen seit 2012 das Kulturcafé Lichthaus, zum anderen investieren wir uns seit 2017 in das Hausgemeinde-Netzwerk LUX Kollektiv.

Kulturcafé Lichthaus

Das Lichthaus ist ein Kulturcafé im Herzen von Halle. Zu DDR-Zeiten war das Gebäude mit der besonderen Fassade ein ingenieurtechnisches Zentrum für Lichtversuche.
Heute gestalten wir hier als Christen in Halle mit dem Kulturcafé Lichthaus einen hoffnungsvollen Ort für die Menschen unserer Stadt. Wir öffnen Räume für Inspiration & Begegnung, an dem unterschiedliche Menschen voneinander lernen.
An fünf Tagen in der Woche hat unser familienfreundliches Café geöffnet. Wir bieten direktgehandelten Kaffee, diverse Heißgetränke, sowie hausgemachte Kuchen. Zwischen September und Mai finden jeden Freitagabend Konzerte statt. Bildende Kunst findet ihren Platz sowohl im Café als auch in der Galerie und wechselt alle zwei bis drei Monate. Weitere kulturelle Events, Workshops und Vorträge veranstalten wir je nach Interesse und Nachfrage.
In den letzten Jahren sind verschiedene Projekte und Kooperationen rund um das Kulturcafé entstanden. Sie reichen ins Stadtviertel und in die ganze Stadt hinein. Uns begeistert dieses bunte Treiben – vor allem die Begegnung und Vernetzung mit anderen, die Inspiration durch die Unterschiedlichkeit und das Potenzial, Neues entstehen zu lassen.

Gemeindegründung LUX Kollektiv

Das LUX Kollektiv ist ein Netzwerk von Hausgemeinden. Unsere Vision ist „36 mal Hoffnung quer durch Halle". Wir wollen sehen, wie 36 missionale Hoffnungsgruppen und Initiativen in der ganzen Stadt und in jeder Gesellschaftsschicht entstehen. Es gibt derzeit sieben Hausgemeinden und einige Projekte, wodurch Gottes Hoffnung quer durch die Stadt strahlt.
Wir verstehen uns als missionale Gemeinde – weniger Programm und mehr Beziehung. Weniger um sich selber drehen, mehr unter den Menschen sein – vor allem unter denen, die Jesus noch nicht kennen. Gott gehört in die Stadt, unter die Leute, in den Alltag.
Wir wollen die Menschen unserer Gemeinde einerseits gut begleiten, damit ihr eigener Glaube wächst und gedeiht. Genauso wichtig ist uns die Herausforderung, dass wir mutig und sprachfähig in unserem Umfeld leben – Hoffnung dahin bringen, wo Menschen keine haben. 

Interesse an der Mitarbeit?

PDF icon Mitarbeiter für das Café (Co-Leitung, m/w)

Alle Stellenangebote Team Halle

Webseite Kulturcafé Lichthaus

Lichthaus Halle auf Instagram