Das Projekt Hoffnung für Zürich startete im Jahr 2000 in der Innenstadt von Zürich unter dem Namen GAZ (Global Action Zurich). Im Jahr 2011 zogen wir in ein Aussenquartier der Stadt, nach Zürich-Schwamendingen und nannten das Projekt auf den aktuellen Namen um.

Der Inhalt unserer Arbeit hat sich dadurch etwas verändert, aber die Grundsätze nicht: Wir wollen Hoffnung zum Nächsten tragen. Wir engagieren uns in lokalen, sozialdiakonischen Projekten und schaffen dadurch Beziehungen zu unseren Nachbarn im Quartier. Teilnehmende in unserem Jüngerschaftsprogramm werden in die Projekte hineingenommen, geschult und begleitet. Sie lernen dadurch die Bedürfnisse der Stadtbevölkerung wahrzuehmen, wie sie den Menschen begegnen können und gewinnen Erfahrungen fürs Leben.

Hoffnung für Zürich sowie die Einsatzkosten der Teilnehmer werden vollständig durch Spenden finanziert.

Lerne mehr über uns und das Quartier, in dem wir arbeiten: 

 

Hoffnung für Zürich ist ein Projekt von OM Schweiz. Hier erfährst du mehr über OM Schweiz.