Blick hinter die Kulissen

written by Rebecca Gaasrud

Zweihundert Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen durften in Willemstad, Curaçao zu einer Sondervorführung des Stücks Der König von Narnia auf die Logos Hope kommen. Als das Vorbereitungsteam bei seinen Planungen erfahren hatte, dass junge Leute aus schwierigen Verhältnissen von der Gesellschaft oft übersehen werden, planten sie eine besondere Veranstaltung für diese Kinder.

Nach der Vorstellung kamen die Darsteller zurück auf die Bühne und erzählten, was es ihnen bedeutet, dass sie in diesem Stück mitspielen können. Sie gaben den Kindern Einblicke in die praktischen und kreativen Aspekte des Stücks und zeigten ihnen etwa, wie die Kulissen zwischen den Szenen bewegt werden. Die Kinder durften Fragen stellen, wodurch es zu guten Gesprächen zwischen Darstellern und Publikum kam, was die Organisatoren der Veranstaltung sehr ermutigte.

Piet van der Westhuizen aus Südafrika redete mit einer Frau, die ihren autistischen Sohn mitgebracht hatte. Sie erzählte Piet, dass sie sich darauf freute, dass sie zuhause mit ihrem Sohn anhand des Theaterstücks weiter über die gute Nachricht von Jesus reden konnte.

Tim und Katy Whitson aus den USA, die Theaterkoordinatoren der Logos Hope, freuten sich über Gespräche mit Lehrern an einer Schule, die nachmittags Theaterkurse anbietet. „Wir hoffen, dass wir den Kontakt zu dieser Gruppe während des Trockendocks in Curaçao vertiefen können“, meinte Tim.

Nach der Vorführung für die Kinder gab es zwei Vorstellungen für die Allgemeinheit. „Noch an diesem Vormittag waren wir uns nicht sicher, wie gut besucht die Vorstellungen sein würde“, sagte Tim, dem bewusst war, dass das Schiff erst zwei Tage zuvor in Curaçao angekommen war. „Wir sagten uns, dass wir schon mit 125 Personen bei den beiden Vorstellungen zusammen zufrieden wären.“ Zu Tims Überraschung kamen 500 Leute. „Das war eine echte Überraschung.“