Frisch gestrichen und wieder zu Wasser

written by Julie Knox

Die jährlichen Wartungsarbeiten an der Logos Hope machen gute Fortschritte. Das Schiff konnte das Trockendock verlassen und liegt wieder zu Wasser. Für die verbleibenden Projekte bewegten wir das Schiff innerhalb der Damen-Werft in Willemstad zu einem anderen Liegeplatz.

Das wichtigste Projekt der diesjährigen Renovierungsarbeiten war der Austausch von Stahlplatten seitlich am Schiff im Bereich um die Ankerkette. Dank einiger Nachtschichten der Werftarbeiter wurden diese Arbeiten rechtzeitig vor dem letzten Anstrich fertig, und dann konnte das Schiff wieder zu Wasser gelassen werden.

„Es war jeden Tag ein echter Segen für uns, wie der Projektleiter und sein Team sich motiviert um alle Anliegen für das Schiff kümmerten“, sagt der Österreicher Georg Gamauf, der die Wartungsarbeiten am Schiff koordiniert und leitet.

Ein weiteres Projekt war die Grundinstandsetzung und Reparatur eines der vier Schiffsgeneratoren. Der Generator hat inzwischen die Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter bestanden.

Alle fünf Jahre muss die Schiffshülle per Ultraschall ausgemessen und die Stahldicke dokumentiert werden. Fast 1000 Stellen in verschiedenen Bereichen des Schiffes werden überprüft und Georg berichtet, dass die Resultate für das 48 Jahre alte Schiff bislang gut aussehen.

140 Mannschaftsmitglieder der technischen Abteilungen kümmern sich weiter um die sorgfältig durchgeplanten Wartungsarbeiten überall im Innen- und Außenbereich der Logos Hope. Sie warten das Propellersystem, desinfizieren Abwassertanks, isolieren Leitungen der Klimaanlage und vieles mehr. So bereiten sie das Schiff für die restliche Mannschaft und die nächsten Häfen in der Karibik vor, in denen sie Menschen Bildung, Hilfe und Hoffnung bringen wollen.

Um die Versorgung der Mitarbeiter kümmert sich ein motiviertes Team von nicht-technischen Mannschaftsmitgliedern, die ebenfalls in der Werft geblieben sind. Georg bedankt sich herzlich bei dem „phantastischen Küchen- und Haushaltsteam“, das sie mit Mahlzeiten versorgt, stark verschmutzte Arbeitsoveralls wäscht und eine Grundreinigung des Besucherbereichs durchführt in Vorbereitung auf die künftigen Besucher.