Hilfe zur Selbsthilfe

written by Cristina Amato

Logos Hope möchte Organisationen und Menschen vor Ort bei ihrer Arbeit für die Gemeinschaft unterstützen. Zu diesem Zweck haben sich die Schiffsmitarbeiter mit Pastor Kamara und seiner Frau Joy von der Sanctuary Praise Church zusammengetan.

Pastor Kamara und seine Frau möchten Gott und der Bevölkerung dienen und Menschen dabei helfen, für sich selbst sorgen zu können. Pastor Kamara erklärt: „Viele Leute kommen zu uns und bitten um Hilfe. Anstatt ihnen weiterhin ‚Fisch‘ zu geben, möchten wir nun, dass sie selbst lernen, wie man ‚fischt‘, damit sie sich eine eigene Zukunft aufbauen können. Viele Mädchen brechen aus verschiedenen Gründen die Schule ab und als Pastoren wollen wir nicht nur predigen, sondern ihnen auch Fähigkeiten vermitteln, damit sie nicht in alte Lebensmuster zurückkehren.“

Das Paar baut ein Zentrum auf, in dem Joy, die mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Schneiderei hat, anderen das Nähen beibringen will. Sie hat bereits in ihrem Heimatland Nigeria unterrichtet und profitiert jetzt von dieser Erfahrung. Joy sagt: „Dieser Ort wird für alle offen sein, für junge und ältere Frauen und auch für Männer. Jeder, der lernen will, soll lernen können.“

Die Logos Hope-Teams unterstützten örtliche Mitarbeiter bei den Bauarbeiten. Matthijs Roffel aus den Niederlanden sagt: „Es war großartig, dass wir mit unseren Brüdern in Freetown zusammenarbeiten und mit unseren Händen helfen konnten, sodass der Treffpunkt für die Frauen in der Gemeinde fertiggestellt werden kann. Wir konnten von den Arbeitern lernen und Zeit mit ihnen verbringen, was ein echter Segen für uns war."

Über die Partnerschaft mit der Logos Hope sagt Pastor Kamara: „[Die Mitarbeiter] waren wunderbar. Sie kamen hierher und passten sich uns an. Sie sind bodenständig und haben uns Demut gezeigt. Das sollten wir als Christen sein: bescheiden. Wir sollen nicht aufgebläht oder stolz sein. Die Leute bewunderten sie, obwohl ihre Arbeit teilweise den Verkehr blockierte. Als sie sahen, wie vorbildlich die Schiffsmitarbiter ihre Arbeit erledigten, waren sie erstaunt darüber. Wir vertrauen darauf, dass Gott die Logos Hope nutzt und deren Besuch im Land sich positiv auf Sierra Leone auswirken wird.“