Willkommen in Afrika!

written by Cristina Amato

Nach einer 13-tägigen Reise über den Atlantik von der Karibik nach Westafrika ist die Logos Hope in Freetown angekommen und die Mannschaft freut sich auf den neuen Kontinent.

Zum vierten Mal besucht ein Schiff der Organisation Sierra Leone, für die Logos Hope ist es nach 2010 der zweite Besuch in der Hauptstadt.

Bei der Eröffnungsfeier im Büchermarkt begrüßte die Mannschaft Emmanuel Allie, den Koordinator der Globalen Partnerschaft für Bildung (GPE), der im Namen von Bildungsminister David Moinina Sengeh gekommen war, sowie mehr als 70 weitere hochrangige Gäste .

Der Logos Hope-Direktor Randy Grebe (USA) erzählte dem Publikum von einem Jungen, mit dem er sich bei seinem letzten Besuch vor elf Jahren angefreundet hatte: Der einheimische Junge hatte ihn auf eine unvergessliche Fahrt in einem Karren mitgenommen und der Schiffszahnarzt konnte wiederum dem Jungen bei einem Zahnproblem helfen. Randy sagte der Versammlung: „Deshalb sind wir hier: Wir wollen Freunde dieser Nation werden."

Zu der kürzlichen Explosion, bei der 144 Menschen starben und mehr als 100 verletzt wurden, sprach Randy im Namen der Schiffsgemeinschaft sein Beileid aus und sagte: „Es gibt uns zu verstehen, dass wir nicht wissen was im nächsten Moment geschehen wird; Deshalb motiviere ich unsere Schiffsgemeinschaft dazu, dass sie jeden Tag zu einem guten Tag macht.“ Bezüglich seines Ziels, aus jedem Tag das Beste zu machen und Gutes für die Bevölkerung in Sierra Leone zu bewirken, sagte Randy: „Wir wollen helfen. Wir haben über 140 Teams, die das Schiff in verschiedene Teile des Landes aussendet."

Schon bevor das Schiff eröffnet wurde, unterstützten Schiffsmitarbeiter die Arbeit einer Nichtregierungsorganisation, die sich um Betroffene der Explosion kümmert. Sie werden auch Kirchen und Gefängnisse besuchen, Bauprojekte unterstützen und in ländliche Gebiete gehen, um Menschen zu erreichen – und hochwertige Literatur zu erschwinglichen Preisen an Bord bereitstellen.

Erfreut über das Bücherschiff in seiner Stadt, sagte Herr Allie: „Ich hoffe, wir erkennen den Wert von Büchern, die Kraft von Bildung, begreifen, wie wichtig es ist, dass wir kleinen Kindern vorlesen und weiter die Bildung ausbauen, die gesellschaftliche Unterschiede ausgleichen kann. Lassen Sie mich die Werte des Schiffes wiederholen: Bildung, Hilfe und Hoffnung. Ich denke, wenn wir diese Werte, die das Schiff repräsentiert, in uns entdecken, können wir ein nachhaltiges, dauerhaftes, zielstrebiges und auf „Logos“  [theol. das Wort Gottes] basierendes Land aufbauen.“

Der Büchermarkt der Logos Hope ist bis zum 16. Dezember von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 11 Uhr für Schüler und von 11 bis 18 Uhr für die allgemeine Bevölkerung geöffnet.