Bienvenido a bordo – Logos Hope in Gran Canaria eröffnet

written by Cristina Amato

Nach der sechstägigen Überfahrt von Liberia in Westafrika freute sich die 300-köpfige Mannschaft der Logos Hope auf die Ankunft in Las Palmas, Gran Canaria. Ehrengast bei der Eröffnungsfeier war der Präsident der Kanarischen Inseln persönlich, Ángel Víctor Torres. Zuletzt hatte das Schiff vor sechs Jahren in Las Palmas angelegt.

Präsident Torres sagte: „Wir freuen uns über das Wiedersehen in diesem Hafen. … Das Schiff bringt uns den sehr wichtigen schwimmenden Büchermarkt. … Ich möchte euch in eurer Arbeit bestätigen und euch dafür danken, dass ihr wieder auf die Kanarischen Inseln gekommen seid mit eurer Mannschaft aus 65 unterschiedlichen Nationen. In den schwierigen Zeiten, die Europa derzeit erlebt, ist das etwas Besonderes und ihr bringt uns Gleichheit und Gerechtigkeit nahe. Ich hoffe, ihr habt einen angenehmen Aufenthalt, und danke euch für euer Kommen.“

Schiffsdirektor Randy Grebe aus den USA hat viele gute Erinnerungen an die Insel, da er 2010 mit seiner Frau bei der Jungfernfahrt der Logos Hope nach Gran Canaria dabei war. Er sagte: „Wir freuen uns auf euer wunderschönes Land. Aber noch mehr freuen wir uns auf die wunderbaren Menschen hier.“

Da das Schiff gerade aus Afrika kommt, gab der Schiffsdirektor noch ein altes afrikanisches Sprichwort weiter: „Wenn du schnell gehen willst, gehst du allein. Wenn du weit gehen willst, gehst du gemeinsam.“ Gerne unterstützte die Mannschaft der Logos Hope die Bevölkerung von Las Palmas durch diverse Aktionen. Schiffsteams halfen in einem Flüchtlingslager mit und knüpften dort Kontakte zu Menschen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet waren. Weitere Teams unterstützen Gemeinden auf der ganzen Insel. Die Veranstaltung „Meet the World“ an Bord erklärte auf internationale Weise die Bedeutung von Ostern und griff dabei auf die unterschiedlichen Kulturen der Mannschaft zurück.