Hannah Rueber

Es ist der letzte Tag von TeenStreet (TS) 2019! Für die letzte Session in der Mainhall begannen Cecil und Ron mit einem kurzen Überblick über die Erfahrungen der letzten Woche. Das war eine großartige Möglichkeit, auf die Woche zurückzublicken und sich von unserem Gott inspirieren zu lassen.

Tag 1: Weisheit (göttliche vs. menschliche). Tag 2: Vertrauen (sich bewusst sein, dass Gott uns liebt). Tag 3: Einfluss (das Schützen unserer Herzen). Tag 4: Engagement (wir werden ausgesandt, um einen Einfluss zu haben). Tag 5: Macht (unsere Worte haben eine Wirkung). Der heutige Fokus (Tag 6) war Fokus (Situationen aus Gottes Perspektive sehen).

Cecil war auch heute wieder im Inspire Café, dieses Mal mit Gabi (20, Brasilien) von der TS Band. Jeder kann Gabis Energie und Aufregung auf der Bühne sehen, aber nur wenige Leute wussten, dass sie im vergangenen Jahr einen Hirnschlag erlitten hatte, der ein Hirntrauma zur Folge hatte. Während sie grundlegende Dinge wie z.B. Laufen neu lernte, fand sie einen Weg, sich auf Gott zu konzentrieren.

"Ich fing an, meine eigenen Lobpreislieder zu schreiben", sagte sie. "Was auch immer ich tat, ich sprach mit Gott. Ich sagte zum Beispiel "Hey, Gott, ich öffne diesen Schrank. Was werde ich heute anziehen?""

Während ihrer Genesung fand sie Trost und Kraft in Epheser 4,6 (.... und es gibt auch nur einen Gott und Vater von allen, der über allen steht und durch alle lebt und in uns allen ist.).

"Wir wissen, dass er unser Vater ist, der über uns allen steht", erklärte Gabi.  "Aber manchmal müssen wir daran erinnert werden, dass Er in uns ist. Man kann mit Ihm sogar über die einfachen Dinge reden." Egal, was in deinem Leben passiert, Gott ist immer bei dir.

Rachel erzählte die Geschichte, die in 2. Könige 6 steht. Sie ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man die Dinge aus Gottes Perspektive sieht. Elisa und sein Diener waren von der Armee des Königs umzingelt, doch Elisa sah, dass sie in dieser ausweglosen Situation nicht allein waren.

»Hab keine Angst!«, sagte Elisa. »Denn es sind mehr auf unserer Seite als auf ihrer.« (2 Könige 6:16)

Elisa betete, dass sein Diener sehen würde, und das tat er. Er war in der Lage, die geistliche Wirklichkeit der Situation zu sehen. Das Unsichtbare wurde sichtbar.

"Was ist in deinem Leben los, was du nicht sehen kannst?" fragte Rachel. "Wenn Gott dir erlauben würde, die geistliche Wirklichkeit einer Situation zu sehen, was würdest du dann sehen?"

Um eine göttliche Perspektive zu haben, gab uns Rich 4 Schritte, die uns dabei helfen können.
1. Gott bitten, uns die Augen zu öffnen (wenn wir Dinge aus Gottes Perspektive sehen, kann es alles verändern).
2. Vertrauen (wir sind Teil eines großen Gesamtbildes, das Gott schafft).
3. Wissen, dass es um Gott geht, nicht um dich (dies hilft uns bei der Sichtweise auf das Leben; unser Ziel ist es, Gott zu verherrlichen).
4. Konzentriere dich auf Jesus (nicht auf die Ablenkungen im Leben).

Rich und Rachel, die in Paris leben, haben den Louvre mehrmals besucht. Sie haben viele Menschen gesehen, die sich um das kleines Gemälde der Mona Lisa drängten, während nur sehr wenige ein sehr großes Gemälde von Jesus beim letzten Abendessen an der gegenüberliegenden Wand sahen. Wie leicht können wir uns von den Mona Lisas des Lebens ablenken lassen. Wir müssen uns umdrehen und auf Jesus schauen.

Bei den Spielen traten die Länder Albanien und Rumänien in einem Staffellauf gegeneinander an. Jeder Läufer musste eine Brille tragen, die seine Sicht verzerrte und mit der man sich mehr konzentrieren musste.

Am Ende erinnerte uns Ron an den Themenvers für TS 2019. Vertraue von ganzem Herzen auf den Herrn und verlass dich nicht auf deinen Verstand. Denke an ihn, was immer du tust, dann wird er dir den richtigen Weg zeigen.

Und genau so, wie sich die Tänzer beim Drehen auf einen Punkt konzentrieren, müssen wir uns auf einen Punkt (Jesus) konzentrieren, während wir uns durch das Leben drehen.

Was die Teenager darüber denken

"Wenn die Bandmitglieder zwischen den Liedern etwas über die Texte oder über Jesus sagen, berührt es mich wirklich. Zwei meiner Freunde haben Jesus wegen dem, was sie gesagt haben, tatsächlich in ihre Herzen eingeladen." Tirza (13, Niederlande)

"Wir müssen unser Vertrauen und unsere Aufmerksamkeit auf Jesus richten, um ein besseres Leben zu führen. Die Leute auf der Bühne haben mich in dieser Woche inspiriert, besonders Ron und Rich und die Geschichten über Coach." Benjamin (17, Deutschland)

"Die Bibel hilft mir, mich zu konzentrieren. Ich benutze Lesepläne, um die Bibel zu studieren." Yanniki, (17, Deutschland)