TeenStreet 2019: Zusammenfassung

 Hannah Rueber

TeenStreet 2019 (Offenburg, Deutschland) ist ein großes gemeinsames Gruppenprojekt: 3604 Personen insgesamt, 2020 Teilnehmer (Teenager); 47 Nationalitäten, 22 registrierte Länder; 17 Sprachen, in die während der Sitzungen in der Main Hall übersetzt wird (2 auf der Bühne, 15 hinter der Bühne).

Jeden Tag nahmen uns Rich, Ron, Rachel und Cecil mit auf eine Reise durch göttliche Eigenschaften, die in den Sprüchen zu finden sind. Während viele Menschen Sprüche 3,5-6 auswendig kennen, haben die Redner diesen Vers in anwendbare Konzepte aufgeteilt. Ein Element des Hauptsaals war das "Inspired Café", ein gemütlicher Ort an der Seite der Hauptbühne, an dem verschiedene Personen ihre Geschichten in einem Interview mit einem der Hauptredner erzählen konnten.

Tag 1: Weisheit - göttliche vs. menschliche

"Es bedeutet nicht unbedingt, dass man alt sein muss, um weise zu sein. Es bedeutet nur, dass du das Wort des Herrn kennst und dass du dem Wort des Herrn folgst." Lois (17, Belgien).

"Eine Sache, die ich gelernt habe, ist, dass Weisheit auch darin besteht, das zu nehmen, was man weiß, und es auf sein tägliches Leben anzuwenden, immer mit den Gedanken bei Gott. Das ist die Sache, an die ich mich erinnern werde." Thyisha (17, Belgien).

Tag 2: Vertrauen - sich bewusst sein, dass Gott uns liebt

Møyfrid (17, Schweden): "Ich habe gelernt, dass Liebe die Grundlage für das Vertrauen in jemanden ist. Um jemandem zu vertrauen, braucht man auch Liebe. An diesen Aspekt habe ich noch nie gedacht. Ich dachte immer, dass die Leute mir beweisen müssen, dass man ihnen vertrauen kann, aber darum geht es nicht. Es geht um die Liebe."

Tag 3: Einfluss - Schutz unseres Herzens (getrennte Sessions für Jungen und Mädchen)

Melissa (18, Finnland): "Es war eine ermutigende Botschaft für junge Frauen. Jesus verurteilte die Frau am Brunnen nicht. Er brachte einfach die Fakten ans Licht und führte die Frau zu dem, was sie wirklich war."

"Rich sagte uns, dass wir unser Herz schützen müssen, weil das Herz die Lebensquelle ist. Wenn du dein Herz verlierst, ist es schwer, wieder zum Leben zu finden. Er sagte uns auch, dass es sich nicht lohnt, ein schlechtes Herz zu schützen; man braucht eine Beziehung zu Gott, um dieses Herz zu schützen und sich selbst zu schützen." Jan (15, Niederlande)

Tag 4: Engangement- wir werden ausgesandt, um einen Einfluss zu haben

Victoria (16, Irland): "Ich denke definitiv, ich sollte mich mehr mit Mission befassen. Es gibt einige Leute, die ich kenne, die Einsätze unter Obdachlosen machen, also kann ich vielleicht sehen, ob ich ihnen helfen kann. Es gibt dort eine Art Grenze, weil ich noch nicht 18 bin, aber ich will unbedingt einen Missionseinsatz machen."

Sophie (13, Deutschland): " Der Einsatz war sehr lustig. Manchmal war es ein bisschen hart, denn die Leute waren überrascht und wir mussten erklären, warum wir ihnen die Blumen gaben. Manchmal gingen die Leute weg und ignorierten uns, weil sie dachten, die Rosen würden etwas kosten. Aber wir trafen ein Mädchen, und sie war glücklich über die Blumen."

Tag 5: Macht - unsere Worte können Wirkung zeigen.

 "Wir müssen vorsichtig sein und dürfen die Kraft unserer Worte nicht unterschätzen, denn sie können nicht nur Freude und Frieden und Ermutigung bringen, sondern auch jemanden verletzen. Das hatte heute Morgen die größten Auswirkungen auf mich." Ismini (16, Griechenland)

"Wenn wir nicht die positive Kraft der Worte hätten, könnte ich in meinem Leben nicht weitermachen. Wenn ich bei meiner Familie bin und wir beten - ist es wichtig für mich. Denn wenn man betet, fühlt man sich, als wäre man von Gottes Kraft umgeben. Es gibt mir Kraft." Angelina (17, Griechenland)

Tag 6: Fokus - Lebenssituation aus Gottes Perspektive sehen.

Yanniki (17, Deutschland): "Die Bibel hilft mir, mich zu konzentrieren. Ich benutze Lesepläne, um die Bibel zu studieren. Menschen, die ihre Geschichten über ihr Leben während der NET-Gruppe erzählen, haben mich am meisten inspiriert."

Die Teilnehmer verbringen Zeit in kleinen Gruppen, um das, was sie in der Main Hall gehört haben, zu vertiefen. "The Big Adventure" ist eine Zeit der persönlichen Reflexion und Anwendung. Teenager werden ermutigt, mit Gott zu sprechen, zusätzliche Bibelstellen zu lesen und es praktisch anzuwenden. Sie diskutieren mit ihrer Gruppe und lernen aus den Erfahrungen der anderen.

Unter der Woche fand das jährliche RAG-Rennen (Raise and Give) statt und füllte das Gelände mit Läufern und Unterstützern, die Geld für Flüchtlinge in Griechenland, Italien und Serbien sammelten. An diesem Tag (glücklicherweise kühler als in den Vorjahren) liefen über 1200 Läufer, vereint durch ein Ziel, zwei Stunden lang und sammelten 85.453 Euro!

Die Art Zone ist auch ein beliebter Ort für Menschen, die Gott auf kreative Weise anbeten möchten. In der Art Zone in der Main Hall gab es kurze Anweisungen, was zu tun ist: an den Außenwänden wurden Worte geschrieben und an den Innenwänden Bilder gemalt. Die Teamleiterin der Art Zone, Saskia, erzählte ihre Geschichte an einem Morgen im Inspired Café.

Die Hoffnung ist, dass in dieser Woche alle von unserem unglaublichen Gott inspiriert wurden. TeenStreet ist eine sichere Umgebung voller Botschaften, Aktivitäten und Diskussionen, die Teenagern helfen sollen, ihre persönliche Beziehung zu Gott zu stärken oder Jesus kennenzulernen. Jeder erlebt TeenStreet auf seine Weise und jeder nimmt verschiedene Erinnerungen, verschiedene Lektionen mit nach Hause, aber jeder geht mit neuem Wissen über Gott.

 "Es war schön zu sehen, dass ich nicht allein mit meinem Glauben bin, sondern dass es andere junge Christen gibt, mit denen ich meinen Glauben teilen kann. Und es ist so schön, dass wir, obwohl wir aus so vielen verschiedenen Ländern kommen, alle aus dem gleichen Grund hier sind. Wir sind nicht allein in unserem Glauben." Jenny (16, Finnland)

"Wir hatten in unserer NET-Gruppe sehr gute Diskussionen darüber, wie wichtig Wörter sind, und wir haben auch viel über Situationen in unserem eigenen Leben gesprochen. Mich hat auch inspiriert, dass Menschen aus so vielen Ländern dabei waren, mit denen ich offen sprechen kann. In Finnland sind die Menschen ruhiger. Es war schön zu sehen, wie verschiedene Kulturen unterschiedliche Eigenschaften haben." Johanna (16, Finnland).

Zusammengefasst ist TeenStreet Europe ein einwöchiges Camp, das Jugendliche aus der ganzen Welt ermutigt und aufbaut. TeenStreet ist ein internationaler christlicher Kongress für Jugendliche. Wir arbeiten mit Gemeinden zusammen, um (christliche) Jugendliche aus ganz Europa zu motivieren, auszurüsten und zu begleiten, eine echte Freundschaft mit Jesus zu haben und Ihn täglich in ihrer Welt zu reflektieren.

TeenStreet 2019 endete viel zu früh (wir alle sind traurig, dass die Zeit so schnell vergangen ist). Dennoch freuen wir uns alle auf das nächste Jahr, wenn wir uns wieder treffen werden, um unseren Gott anzubeten. Liebe Grüße von der Kommunikationsabteilung, die dich daran erinnert, dass Gott immer bei dir ist!

You called my name, then I ran out of that grave out of the darkness into Your glorious day. You called my name and I ran out of that grave out of the darkness into Your glorious day! (Glorious Day by Passion)