Jesu Liebe bis an das Ende der Welt leben

Autor: Corinna Scharrenberg

 Am Sonntag, 4. Juli 2021 fand das OM-Freundestreffen ein weiteres Mal online statt. Unter dem Motto „Wir gemeinsam Jesu Liebe leben“ wurden die Zuschauer ermutigt, Jesu Liebe bis an das Ende der Welt zu leben. „Wir freuen uns über mehrere Hundert Zuschauer“, erklärt Steffen Zöge, stellvertretender Direktor von OM Deutschland. „In diesem Jahr haben wir unser Programm bewusst etwas heruntergeschraubt, weil sich bei vielen eine Onlineprogramm-Müdigkeit breitgemacht hat. Für das kommende Jahr glauben wir fest daran, wieder ein Treffen mit vielen Menschen hier in Mosbach zu haben.“
 

David Kadel sprach beim OM-Freundestreffen über Mutmacher © Jean-Marcel Möller Moderator, Kabarettist und Autor David Kadel sprach bei der Auftaktveranstaltung mit viel Witz aber auch Tiefgang über das Thema „Mutmacher“. Was Mutmacher bewegen können, zeigte auch ein Video von OM in der Ukraine über die sogenannten Heldenpastoren. Im Krisen- und Kriegsgebiet der Ukraine leben sie Gottes Liebe, verteilen nicht nur Brot und Wasser, sondern bieten auch Gottesdienste an. So entstand eine Gemeinde und Menschen wurden getauft.

Anhand von Jesaja 61,1 ermutigte Kadel die Zuhörer, aktiv zu werden und keine Situation zu verpassen, um Menschen Mut zu machen. Die Musikerin Sefora Nelson rundete das Gesagte mit passenden Liedern ab.
 

„Wir wollen uns nicht durchs Leben und die Welt treiben lassen, sondern offen sein für das, was Gott durch uns in unserem Umfeld machten möchte“, erklärte Doron Lukat, Direktor von OM Deutschland, und zeigte auf, wie Gott in und durch OM im vergangenen Jahr gewirkt hat. Gleichzeitig wies er auf die drei Milliarden Menschen auf dieser Welt hin, die noch nie von Jesus gehört haben und auch keinen Christen oder eine christliche Gemeinschaft in ihrer Nähe haben. „Zu diesen Menschen möchte OM bewusst hingehen“, unterstrich Lukat.
 

Nach dieser Auftaktveranstaltung gab es die MUT Familienshow mit Sefora Nelson, Sebastian Rochlitzer und dem sockenfressenden Ulfie. Parallel dazu grillten Matthias Vögelin, Direktor von TeenStreet Europa, und Ralf Wieland, Teil des Leitungsteams von TeenStreet Europa, eine Bacon-Bomb sowie einen TeenStreet-Burger mit handgemachten Pommes Frites und selbst gemachter Mayonnaise. Dabei erzählte sie Aktuelles von der diesjährigen TeenStreet Experience und präsentierten das TeenStreet-Themen-Lied „Named“.
 

Den Abschluss des Freundestreffens bildete eine Gebetszeit mit OM-Mitarbeiterin Lilian Lukat und Gästen vom Balkan und Zentralasien. Alle Programmpunkte sind weiter online verfügbar unter: www.om.org/de/ft

Deutschland: Doron Lukat bei den Aufnahmen für das OM-Freundestreffen

Weitere Artikel aus der Region

Gruppenbild vom BFD/FSJ Jahrgang 2020/21 bei der Abschlussfeier

Eine Lebensschule

Unsere BFD/FSJler konnten in diesem Jahr viele Erfahrungen in verschiedenen Bereichen sammeln. Vier von ihnen haben auf ihren BFD bei OM Deutschland zurückgeblickt:

weiterlesen
Der neu gewählte Vorstand von Operation Mobilisation e.V.: Cord Bätjer, Stefanie Engelmann, Simone Schwab und Anett Schubert (v. l.), es fehlt Claudia Nikolow

Verein von OM Deutschland wählt neuen Vorstand

Simone Schwab folgt auf Jürgen Sachs als 1. Vorsitzende

weiterlesen
Die Teilnehmer des Corona Ride 2021 am Ziel auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens TempelhofZwei Radfahrer beim CoronaRide 2020

Fahrradfahren für die Unerreichten

Bereits zum zweiten Mal findet vom 18. bis 20. Juni 2021 der Corona Ride in Deutschland statt. Die Fahrradtour findet in Partnerschaft von OM in Deutschland und MoveIn statt.

weiterlesen