Neuigkeiten

R66349

Meinen eigenen Weg gehen

„Wir sollten dem, was Gott tut, nicht vorgreifen ... Aber eigentlich tut Gott da bereits etwas. Wir werden uns einfach dem anschließen, was er tut", erklärt Jonah, während sie darüber nachdenkt, wie Jesus ihren Weg gelenkt hat.

weiterlesen
R69460

An der Grenze dienen

„Mir wurde klar, dass Gott mich nicht berufen hat, dem Land Ukraine zu dienen, sondern dem ukrainischen Volk“, berichtet Roberto Ramirez, nachdem er die Ukraine aufgrund des zunehmenden Konflikts zwischen der Ukraine und Russland verließ.

weiterlesen
R69160

Hoffnung bringen

Shona durchbricht mit ihrer Arbeit als Ergotherapeutin den Kreislauf von Unfreiheit, Hoffnungslosigkeit und Dunkelheit in Zentralasien.

weiterlesen
R51475

Mutig um Jesu willen

Jesus-Nachfolger in Algerien sind mit Verfolgung, Kirchenschließungen und Anklagen vor Gericht konfrontiert - der Preis dafür, Jesus zu folgen und seine Liebe mit anderen zu teilen.

weiterlesen
R69147

Gottes Herrlichkeit verkünden

„Ich denke, dass wir als Jesus-Nachfolger zu den am wenigsten erreichten Menschen gehen und das Evangelium weitergeben müssen, weil es offensichtlich sein muss, dass es eine Möglichkeit gibt, dass das Leben anders sein könnte", sagt Silke.

weiterlesen
Ukrainerin im Gespräch mit einer OM-Mitarbeiterin an der Grenze zu Polen.

Wie auf Gottes grüner Weide

Anya*, ihr Mann Mikhail*, seine ältere Schwester Petra* und deren 93-jährige Mutter blieben auf ihrer Flucht drei Tage lang im OM-Gebäude in Winnyzja. Dort erlebten sie Gottes Versorgung und Liebe mitten in schwierigen Zeiten.

weiterlesen
Ostereinsatz-Teilnehmerinnen im Gespräch bei einem Einsatz © Achim Schneider

Erster Ostertreff in Berlin mit 170 Teilnehmern

Vom 14.-18. April 2022 trafen sich 170 Teilnehmer aus aller Welt zum ersten Ostertreff in Berlin. Das dortige OM-Team hatte diesen Ostertreff gemeinsam mit Berliner Gemeinden und christlichen Organisationen vorbereitet und durchgeführt.

weiterlesen
R67415

Eine kleine Sache

OM-Mitarbeiter Rafael wuchs in einer traditionellen katholischen Familie in Costa Rica auf. Aber schon damals bereitete Gott ihn darauf vor, auf der anderen Seite des Globus den Vergessenen der Gesellschaft zu dienen.

weiterlesen
R63677

Ein Gott, der sich erkennen lässt

Ein tamilisches Mädchen aus Malaysia überwindet die kulturellen Erwartungen und wird Ingenieurin, Nachfolgerin von Jesus und nun eine Leiterin für andere.

weiterlesen
Valentina mit einer Mitarbeiterin von OM in der Ukraine

Valentinas Geschichte

Valentina hatte zwei ihrer Nachbarsfamilien in ihrer Wohnung aufgenommen, nachdem ihr Viertel bombardiert worden war. Nach einer erneuten Flucht fanden sie im OM-Gebäude Winnyzja Hilfe und Gebet.

 

weiterlesen
Mitarbeiter gibt an der polnisch-ukrainischen Grenze Hilfsgüter an Mutter mit zwei Kindern

Neue Kleidung für ukrainische Geflüchtete

Weitere Hilfslieferung mit neuwertiger Kleidung kommt aus Mosbach in Polen an. Diese wird nun auf mehreren Umschlagplätzen in Warschau an durchreisende Flüchtlinge verteilt.

weiterlesen
In diesem Jahr werden Teenager aus ganz Europa wieder gemeinsam Gott loben  © TeenStreet Europa, OM

TeenStreet 2022 findet in den Niederlanden und Spanien statt

TeenStreet wird 2022 in zwei europäischen Ländern stattfinden. Vom 30. Juli bis 5. August gibt es ein Event in ’s-Hertogenbosch, Niederlande, und ein zweites vom 7. bis 13. August in Girona, Spanien. Deutsche Teenager, Kleingruppenleiter und -Leiterinnen sowie Service Team-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen sind eingeladen, an einem dieser beiden TeenStreet-Events teilzunehmen.

weiterlesen
Frau mit Kleinkind auf dem Arm bekommt Lebensmittel

Hilfe für Ukraine im vollen Gang

OM-Teams in Polen, Moldawien, Ungarn und Rumänien unterstützen seit vergangenem Wochenende ankommende ukrainische Flüchtlinge.

weiterlesen
Menschengruppen vor dem Brandenburger Tor in Berlin

Die Osterbotschaft für Berlin

Vom 14. bis 18. April 2022 findet erstmals ein OM-Ostertreff in Berlin statt. Dazu sollen gut 200 Christen aus aller Welt zusammenkommen, um besonders die Immigranten der deutschen Hauptstadt mit der Botschaft des auferstandenen Jesus zu erreichen.

weiterlesen
Heldenpastor in der Ukraine, mit dem OM zusammenarbeitet

OM bleibt in der Ukraine

Auch jetzt möchten Mitarbeiter von OM in der Ukraine gemeinsam mit den Gemeinden und Pastoren den Menschen helfen. OM-Mitarbeiter in den umliegenden Ländern bereiten sich vor, Hilfe für ukrainische Kriegsflüchtlinge zu ermöglichen.

weiterlesen
OM-Mitarbeiter in Sambia verteilt Lebensmittel

Jesu Hände und Füße in Sambia

Der Binnenstaat Sambia ist reich an natürlichen Ressourcen wie Kupfer, doch leben 80 Prozent der knapp 18,4 Millionen Einwohner unter der Armutsgrenze. Sie haben kaum Zugang zu Nahrung, Wasser, Sanitäreinrichtungen oder medizinischer Versorgung. In den vergangenen Jahren litt die Wirtschaft unter anhaltenden Dürreperioden und sinkenden Kupferpreisen, Covid-19 hat sie in den weiteren Abschwung getrieben.

weiterlesen
R36474

Sende mich!

Emilie hat sich immer schon gefragt, ob Gott sie nach Indien berufen hat. Sie hat vor Kurzem entdeckt, dass sie zwar die richtige Volksgruppe wusste, aber noch nicht den richtigen Ort gefunden hatte.

weiterlesen
R68957

Gerettet für einen Zweck

Nachdem er zwei lebensbedrohliche Autounfälle überlebt hat, möchte Gift sein Leben so gestalten, dass es andere ermutigt, Gott zu suchen.

weiterlesen
R68661

Nichts war umsonst

Surya trägt in Südasien dazu bei, dass die weltweite Gemeinde der Jesus-Nachfolger in ihrem Land und ihrer ganzen Region wächst.

weiterlesen
Zerstörung auf den Philippinen. Teile eines Hallendaches liegen auf kleinen Häusern verstreut.

Philippinen: Soforthilfe nach dem Taifun Rai

Nachdem der Taifun Rai die Philippinen schwer getroffen hat, bereiten sich die OM-Mitarbeiter im Land darauf vor, dort zu helfen.

weiterlesen

Seiten